Ein Ziel: Die Burgruine Hauneck. / Foto: Tourist-Info

Schnupperführungen durchs Kegelspiel

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Die „Schnupperführungen“, zu denen die Tourist-Info einlädt, sind sozusagen Probierhäppchen: Sie sollen Appetit machen auf die Schönheiten des Kegelspiels.

Das Konzept habe sich bewährt, sagt Tourist-Info-Chefin Christine Jecker. Weil die Angebote der ortskundigen Fremdenführer durch die Gratis-Angebote bekannter werden, steigt insgesamt die Nachfrage nach diesen Führungen, die über die Tourist-Info gebucht werden können.

Deswegen lädt die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel (TAG) auch in diesem Jahr interessierte Bürger und Gäste der Region zu kostenfreien Schnupperführungen ein. Sie dauern jeweils 90 bis 120 Minuten und sind so angelegt, dass sie für alle Generationen Interessantes bieten.

• Der Soisberg ist am Sonntag, 2. Juni, das Ziel. Und die große Frage heißt: Wie weit kann man sehen? Denn das eigentliche Ziel der 2,5-Kilometer-Wanderung ist der Rundblick vom Soisbergturm. Treffpunkt ist der Parkplatz am Friedhof in Soislieden. Die Tour beginnt um 14 Uhr.

• Eine Mundartführung in Hünfeld gibt es am Sonntag, 30. Juni: Denn dann heißt es „Mit Plattschwatzern durch de Gasse“. Dabei verbinden sich Anekdoten aus der Hünfelder Geschichte und eine Begegnung mit dem heimischen Dialekt. Der Rundgang startet um 14 Uhr vor der Tourist-Information am Hünfelder Kegelspielhaus.

• Einen Hörgenuss gibt es am Sonntag, 7. Juli, in Geisa: Dort startet um 13.30 Uhr am Schlossplatz eine Führung, während der man die drei in Geisas Kirchen zu findenden Orgeln des Orgelbaumeisters Knauf kennenlernen kann.

• Ein wenig Anstieg muss bewältigen, wer am Sonntag, 11. August, zur Burgruine Hauneck aufsteigt. Zur Belohung gibt es Geschichte(n), Hintergründe und einen tollen Rundblick. Die kleine Wanderung beginnt um 14 Uhr am Feuerwehr-Gerätehaus Oberstoppel.

• Etwas Exlusives ist die Besichtigung des FCN-Steinbruchs und des Basaltsees Ulmenstein am Sonntag, 25. August. Treffen ist um 14 Uhr am FCN Basaltwerk, An der Suhl 1 in Nüsttal. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt - Anmeldungen sind erforderlich.

• Auf die Spuren der Bimbel führt eine Tour am Sonntag, 8. September. Dabei erfährt man viel über die alte Bahnstrecke, auf der heute der Kegelspielradweg die Region erschließt. Beginn ist um 14 Uhr An der Bimbel, Ostring, Burghaun.

• Um die Geologie im Hessischen Kegelspiel geht es bei einer kurzen Wanderung am Sonntag, 6. Oktober. Die Tour beginnt um 14 Uhr am Anger in Rasdorf.

Nach Vereinbarung können alle Führungen auch individuell gebucht werden. Weitere Informationen gibt es in der TAG unter (0 66 52) 18 01 95. / zi

Das könnte Sie auch interessieren