Fotos: Hartmut Zimmermann

Sicher auf der Straße und sicher im Internet unterwegs: Polizei gibt Senioren Tipps

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Fachvorträge, Informationen zur Sicherheit im Verkehr und im Internet sowie musikalische Unterhaltung vom Hessischen Landespolizeiorchester: Das wurde den Besuchern im Hünfelder Kolpinghaus am heutigen Dienstagnachmittag beim „Markt der Sicherheit“ der Polizeikampagne „Senioren sind auf Zack“ geboten.

Polizeipräsident Günther Voß mahnte die Senioren, vor allem wachsam zu sein und keinen Trickbetrüger zum Opfer zu fallen. „Wer bei einem verdächtigen Telefonat auflegt, der wird nicht zum Opfer“, erklärte Voß.

Gemeinsam mit seinen Kollegen – Fuldaer Kripo-Chef Daniel Muth und die Leiterin der Polizeistation Hünfeld Karin Janßen – berichtete Voß bei einer Gesprächsrunde von Trickbetrüger-Beispielen aus der Region. Die Gesprächsrunde zur Eröffnung des Nachmittags im Kolpinghaus moderierte Thomas Schafranek, stellvertretender Chefredakteur der FZ. Ein weiterer Gesprächspartner war außerdem Hünfelds Bürgermeister Stefan Schwenk.

In Fachvorträgen informierten IT-Experten über sicheres Surfen im Internet. Vertreter der Verbraucherzentrale und der Präventionsabtielung des Polizeipräsidiums erklärten, wie sich ältere Menschen vor Betrügern am Telefon und an der Haustür schützen können. Außerdem hatten alle Besucher die Möglichkeit, ein Fahrsicherheitstraining zu gewinnen. / zi, jh

Das könnte Sie auch interessieren