1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Sorge um Fortbestand der Chorvereinigung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Burghaun - Es sind trübe Aussichten für die Chorvereinigung 1905 Burghaun: Während der Jahreshauptversammlung, die im Herrenhaus Burghaun stattfand, diskutierten die Mitglieder lebhaft über die stetig abnehmende Zahl der Sänger und deren hohes Alter. Vorsitzender Gerhard Heppe prophezeite gar das Ende des Traditionschors.

Zwei unterschiedliche Chöre gehören der mehr als 100 Jahre alten Burghauner Chorvereinigung an: das sind zum einen der Gemischte Chor, zum anderen die jüngere Singflut, die im Oktober 2005 mit dem Ziel gegründet worden war, das Überleben des Vereins zu sichern, und die sich im Laufe der Zeit zu einem reinen Frauenchor entwickelte. Beide Chöre widmen sich unterschiedlichen Musikrichtungen und Interessen. In seinem Bericht wies Gerhard Heppe, Vorsitzender der Chorvereinigung, nun auf den hohen Altersschnitt des Gemischten Chores und die abnehmende Sängerzahl hin. Dies gefährde den Fortbestand des Chores erheblich. Trotz vieler Bemühungen in den vergangenen Jahren sei es nicht gelungen, neue Sänger zu gewinnen. Offenbar seien die Bürger in Burghaun nicht so sangesfreudig, mutmaßte der Vorsitzende. Deshalb müsse nun ein alter, kultureller Verein eventuell in absehbarer Zeit aufhören.

Auch Edeltraud Köhler, Leiterin der Chorvereinigung, sorgte sich über das hohe Alter der Mitglieder, gab der musikalischen Qualität aber eine gute Note. Sie regte zudem mehr Gemeinsamkeiten von Gemischtem Chor und Singflut an. Daraus entwickelte sich während der Jahreshauptversammlung eine rege Diskussion über die Zusammenarbeit beider Chöre.

Heppe, der sich über die zahlreichen Anwesenden bei der Versammlung freute, wies darauf hin, dass das gute Niveau des Chores nur gehalten werden könne, wenn alle die Proben auch weiterhin fleißig besuchen. Im vergangenen Jahr hatten 40 Proben und zehn Auftritte stattgefunden, berichtete Schriftführerin Marga Röhr. Höhepunkt sei das Adventskonzert in der katholischen Kirche gewesen. Auch Claudia Zdiarstek blickte auf die zahlreichen Auftritte der Singflut zurück. Besonders in Erinnerung sei das Konzert des Mitteldeutschen Sängerbundes in Hannoversch Münden geblieben. Dabei wurde der Chor für seine engagierte Probenarbeit mit einer Silbermedaille im Bereich Rock und Pop belohnt. Eine Goldmedaille war nicht vergeben worden. Auch Singflut freue sich über neue Sänger.

Als fleißigste Probenbesucher wurden Ilse und Georg Eifert geehrt. Zudem wurde verkündet, dass der gemeinsame Ausflug in den Hessenpark nach Neu-Ansbach geht. / sam Ehrungen: 60 Jahre Mitgliedschaft:

Hugo Vollroth 25 Jahre Mitgliedschaft:

Anneliese Mallach, Rose-Marie Heß und Christa Schenk-Weber

Goldene Ehrennadel mit Urkunde für 50 Jahre aktives Singen: Herbert Blum Silberne Ehrennadel:

Brunhilde Stein

Auch interessant