Symbolfoto: dpa

Stadtverordnete stimmen zu: So viel mehr kostet Taxifahren künftig in Hünfeld

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

HÜNFELD - In Hünfeld soll das Taxifahren teurer werden. Das Unternehmen Kimpel hatte dies bei der Stadt beantragt, die Stadtverordneten stimmten dem nun zu.

Die letzte Erhöhung hatte es im September 2014 gegeben, nun wurde erneut eine Änderung der Taxitarife beantragt. Unternehmer Jürgen Hofmann vom Taxiunternehmen Kimpel hatte dies mit den gestiegenen Kosten insbesondere im Personalbereich und dem damit schlechteren Betriebsergebnis von 2015 begründet.

Der Grundpreis wird nun von bisher 2,50 Euro auf 2,90 Euro angehoben. Der Fahrpreis pro Kilometer bleibt für die ersten anderthalb Kilometer bei 2 Euro. Darüber hinaus erhöht sich der Kilometerpreis aber von 1,50 Euro auf 1,70 Euro. Wie es in der Beschlussvorlage heißt, zeige ein Vergleich zu benachbarten Kommunen, dass sich die Gebühren „im oberen Mittelfeld“ befinden.

„Häufig kein Taxi zu bekommen“

Während der Diskussion im Haupt- und Finanzausschuss war auch Kritik am Unternehmen laut geworden. So wies CWE-Fraktionsvorsitzender Hermann Quell darauf hin, dass häufig kein Taxi zu bekommen sei. „An Wochenende wie der Langen Nacht ist das eine Katastrophe.“ Er fragte, ob es keine Möglichkeit gebe, die Versorgung zu verbessern. Erster Stadtrat Theo Flügel erklärte in Vertretung des Bürgermeisters jedoch, dass der Stadt die Hände gebunden seien, da es in Hünfeld nur ein einziges Taxiunternehmen gebe.

Flügel wies zudem darauf hin, dass man bei Bedarf auch Taxis aus Fulda nach Hünfeld beordern könnte. Diese hatten vor einem Vierteljahr ebenfalls die Stadt gebeten, die Preise erhöhen zu dürfen. Die Begründung: Der Mindestlohn setze die Firmen stark unter Druck. Das Taxifahren hat sich seitdem in der Barockstadt um rund 20 Prozent verteuert. Dort liegt der Grundpreis bei 2,50 Euro, der erste Kilometer bei 1,80 Euro und jeder weitere bei 1,50 Euro. / sam

Das könnte Sie auch interessieren