Das Fahrzeug der Frau wurde zertrümmert. / Foto: Helmut Abel

Von Straße abgekommen und gegen Baum geprallt: 33-Jährige bei Unfall schwer verletzt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Leibolz - Ein schwerer Unfall hat sich am Samstagmorgen auf der Landstraße zwischen Leibolz und Großentaft ereignet. Nach Informationen der Polizei war dabei eine 33 Jahre alte Frau mit ihrem Renault Twingo von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt.

„Verkehrsunfall eingeklemmte Person“ lautete das Einsatzstichwort der Leitstelle, die den Unfall zwischen den beiden Eiterfelder Ortsteilen meldete. Der Unfall hatte sich am Samstag gegen 9.20 Uhr in einer Linkskurve auf der Landstraße L3170 ereignet.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war die Autofahrerin aus Hohenroda (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Ihr Renault schleuderte dann auf die linke Fahrbahn rüber. Dort knallte der Wagen mit der rechten Vorderseite gegen einen Baum und blieb in einem Graben liegen.

Zum Glück kein Beifahrer im Auto

Die Fahrerin des Wagens wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie ins Krankenhaus. Sie sei ansprechbar gewesen. Ein Polizeisprecher sprach von Schädelprellungen und einen Halswirbelsyndrom. „Hätte ein Beifahrer im Auto gesessen, wäre das wohl lebensgefährlich für diesen gewesen“, sagte der Beamte bezüglich der Aufprallseite des Wagens gegen den Baum.

Bei der Unfallursache vermutet die Polizei einen Fahrfehler der 33-Jährigen. Am Renault entstand Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. Der Wagen wurde in Eigenregie abgeschleppt. Weitere Verkehrsteilnehmer waren bei dem Unfall nicht beteiligt. Zum Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Leibolz und Eiterfeld alarmiert worden. / so, sar

Das könnte Sie auch interessieren