1. Fuldaer Zeitung
  2. Hünfelder Land

Tierarzt kämpft ums Überleben von angefahrener Katze – Tierschutzverein sucht Besitzer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Foto: Tierschutzverein Hünfeld
Foto: Tierschutzverein Hünfeld

Hünfeld - Nachdem am Mittwochmittag in Hünfeld eine Katze von einem Fahrzeug angefahren worden ist, sucht nun der Tierschutzverein Hünfeld ganz dringend nach dem Besitzer des schwer verletzten Tieres.

Die Katze war offenbar am Mittwoch in Hünfeld in der Hauptstraße in der Nähe der Pizzeria Vesuvio angefahren worden, berichtete Renate Beutler, die Vorsitzende des Tierschutzvereins Hünfeld, auf Nachfrage unserer Zeitung. „Sie lag eine Stunde dort, bevor sich jemand um sie kümmerte“, zeigte sich Beutler schockiert.

Der Tierschutzverein ließ die Katze dann umgehend tierärztlich versorgen. Sie wurde in Narkose gelegt. „Das war das einzige, was der Tierarzt zunächst machen konnte“, erklärte Beutler. „Die nächsten Stunden werden zeigen, ob sie überlebt.“

Der Tierschutzverein sucht nun dringend nach dem Besitzer der Katze, die weder gechippt noch tätowiert ist. „Es kann sein, dass wir entscheiden müssen, ob die Katze eingeschläfert werden muss. Dann ist es immer schöner, wenn man vorher noch mit dem Besitzer sprechen kann“, sagte Beutler.

Der Besitzer der Katze kann sich beim Tierschutzverein unter der Telefonnummer (06652) 7480437 melden. Ebenso können dort Personen anrufen, die Hinweise auf die Herkunft des Tieres machen können. / sar

Auch interessant