Fotos: Bernd Müller-Strauß

„Total bekloppt“ aus Liebe zur Musik der Kastelruther Spatzen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Steinbach - „In meinem Herzen da blüht für dich, eine weiße Rose.“ Eine große Portion von Verrücktheit und Liebe zur bodenständigen Volksmusik muss gemäß dem Liedtext im Spiel sein, wenn der Fan-Club Steinbach auf seine Idole, die Kastelruther Spatzen, trifft. 20 Jahre besteht dieser Club der besonderen Art dieses Jahr – und lässt nichts an Lebendigkeit vermissen.

Von Bernd Müller-Strauß

„Wir sind „total bekloppt“, sagt Gaby Martin, Leiterin des Spatzen-Fan-Clubs Steinbach, der sich inoffiziell nach dem Kastelruther-Hit „Weiße Rose nennt. Am 10. Oktober 1999 gründeten aus einer Laune heraus Bertram „Berti“ Vollmer, Gerhard Baus und Edmund Flügel diese anfangs 23 Personen starke Gruppe, die aber von Frauen wie Gaby Martin, Mechthild „Meggi“ Baus und Elisabeth Vollmer geführt und organisiert wird.

Rund 30 Mitglieder umfasst der Fan-Club, allesamt überzeugte Liebhaber der volkstümlichen Schlager der Kastelruther Spatzen mit „viel Freude am Leben“, wie sie betonen.

Konzerte in den Bergen

Bereits zum 21. Mal besuchten Mitglieder und Fans, in diesem Jahr rekordverdächtige 51, das Kastelruther Spatzenfest im Oktober im Südtiroler Ort. Von Donnerstag bis Montag sind die Steinbacher dann in den Bergen und besuchen das ganze Wochenende die Konzerte. Daneben machen sie Ausflüge in die Region wie in die Dolomiten, an den Kalterer oder Gardasee sowie nach Meran.

En Hotel in Wolkenstein im Grödnertal öffnet eigens für die Fest-Stammgäste aus Steinbach seine Türen. Dort feiern sie auch den bereits legendären Abschlussabend ihres Konzertbesuchs mit Karaoke und Liedern ihrer Lieblinge.

Bestehen wurde gewürdigt

„Wir lieben die unglaubliche Atmosphäre bei den Kastelruther Spatzen“, erklären die drei eingefleischten Fans. Ihre Texte seien aus dem Leben gegriffen, eben Lieder, die das Leben schreibe. Dabei seien die Kastelruther Spatzen und insbesondere ihr Liebling, Sänger und Frontmann Norbert Rier „bodenständig“ geblieben und nicht abgehoben und mit viel Zeit für ihre Freunde. Das zeigte sich beim 15-jährigen Jubiläum des Spatzen-Fan-Clubs 2014, wo sie mit anderen geehrten Gruppen nach einem Festzug auf der Marktplatzbühne in Kastelruth von den Musikern für ihre langjährige Treue ausgezeichnet wurden.

Auch das 20-jährige Bestehen des Spatzen-Fan-Clubs Steinbach wurde im Südtiroler Ort groß gefeiert. In einem Festzelt mit 18.000 Besuchern wurden sie auf die Bühne gebeten und für ihr Engagement mit Handschlag, einer gläsernen Trophäe und einer Urkunde vom örtlichen Touristikverein gewürdigt.

„Wir sind einfach verrückt“

„Ein unvergessliches Erlebnis“, unterstreicht Gaby Martin. Dabei sei es gar nicht so einfach, ein von der Band anerkannter Fan-Club zu werden. So müsse der jährliche Besuch des Kastelruther Spatzenfestes sowie regelmäßige Vereinsaktivitäten nachgewiesen werden. Dazu gehören alljährliche Frühlings- und Sommerfeste sowie eine Jahresabschlussfeier, zu der Mitglieder nicht nur aus Steinbach, sondern auch aus Fulda, Hünfeld, Dipperz und Kranlucken zu Gast sind. Eine Club-Spezialität der mitreißenden Art sind die zwei „Original Spatzen-Girls“, die auf runden Geburtstagen und Jubiläen ihrer Mitfans auftreten. Sie widmen in ihren Spatzen-Trikots den Geehrten eine Laudatio in Gedichtform und einen Tanz.

„Wir sind einfach verrückt. Entweder man ist nur einmal beim Kastelruther Spatzenfest dabei oder bleibt dabei“, bringt es Meggi Baus auf den Punkt. Die Band sei „eine so bodenständige Truppe, einfach schöne Jungs mit Liedern aus dem Alltag“, die den Kontakt zu ihren Fans nicht abreißen ließen. Höhepunkte in der langen Clubgeschichte sind beispielsweise der legendäre, zugabenreiche Auftritt der Kastelruther Spatzen im Mai 2000 anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Gesangsvereins Cäcilia Steinbach.

Weiße Rosen mit Leidenschaft werfen

Die Spatzen-Fans begleiteten den Festzug mit einem Motivwagen und beschenkten die Besucher mit weißen Rosen. In Erinnerung blieb die Volksnähe der Band bei einem Besuch im Gasthof „Zum Goldenen Adler“, in dem sich die Musiker zum Essen trafen und ein Plakat der Gruppe mit Unterschriften hinterließen.

Das 20-jährige Bestehen des Spatzen-Fan-Clubs Steinbach feierten die Mitglieder nun im Hünfelder Kolpinghaus mit zahlreichen Anekdoten und Rückblicken auf eine lebendige Fantreue. Die Liebe zu den Kastelruther Spatzen ist auch im „Spatzenkeller“, dem Spatzenmuseum in Kastelruth, mit einem roten Fantuch der Steinbacher verewigt ist.

Die Steinbacher Fans sind sich sicher, dass sie auch weiterhin ihren Idolen mit großer Leidenschaft weiße Rosen zuwerfen werden.

Das könnte Sie auch interessieren