Bei einem Motorrad-Alleinunfall bei Hünfeld ist ein großer Schaden an einer Harley Davidson entstanden.
+
Bei einem Motorrad-Alleinunfall bei Hünfeld ist ein großer Schaden an einer Harley Davidson entstanden.

Weggerutscht

Rhön-Ausfahrt mit Harley Davidson findet jähes Ende – riesiger Schaden an Kult-Motorrad

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Werkstatt statt Wasserkuppe – ein jähes Ende hat eine Rhön-Ausfahrt mit einer Harley Davidson gefunden. Bei einem Unfall entstand ein erheblicher Sachschaden an dem Kult-Motorrad.

Hünfeld/Nüsttal - Wie das Polizeipräsidium Osthessen in Fulda mitteilte, war eine Gruppe Motorradfahrer am Samstagmorgen von Hünfeld aus zu einer Rhön-Ausfahrt gestartet. Bereits nach wenigen Kilometern fand diese allerdings auf der Landstraße L3176 ein jähes Ende.

Unfall: Riesen Schaden an Harley Davidson bei Motorrad-Ausfahrt in die Rhön

Zwischen Hünfeld-Mackenzell und Nüsttal-Silges kam ein Harley-Davidson-Fahrer am Samstag gegen 10.15 Uhr mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab. Der 63-Jährige war mit seinem Motorrad an zweiter Stelle in einer Gruppe unterwegs, als er vor einer Linkskurve auf der feuchten Fahrbahn mit seiner Harley Davidson FL3 ins Rutschen geriet.

Das Motorrad überquerte laut Polizei die Gegenfahrbahn und kam dann im linken Straßengraben zum Liegen. „Der Fahrer aus Mönchengladbach wurde durch den Sturz leicht verletzt und zur Kontrolle in die Helios-Klinik nach Hünfeld verbracht, die er nach einer Untersuchung wieder verlassen konnte“, teilte die Polizei mit.

An dem Harley-Davidson-Motorrad entstand erheblicher Sachschaden. Die Polizei gab den Schaden mit 30.150 Euro an. Ein Sprecher der Polizei in Fulda sprach von seinem Totalschaden. Die rechte Seite sei komplett demoliert. Lesen Sie auch hier: Polizei ermittelt? Audi-Fahrer wendet nach Porsche-Unfall im Stau auf der B27 – so entschlossen reagieren dann andere Autofahrer.

Das könnte Sie auch interessieren