Polizeiauto bei hoher Geschwindigkeit.
+
Bei einem Verkehrsunfall wurden zwei Frauen verletzt. (Symbolbild)

Dichter Nebel

Auffahrunfall auf der Kreisstraße bei Langenschwarz: Zwei Frauen verletzt

Ein Auffahrunfall hat sich am Mittwochmorgen auf der Kreisstraße 142 zwischen Langenschwarz und Wehrda ereignet. Dabei wurden zwei Frauen verletzt.

Hünfeld - Gegen 8 Uhr befuhr ein 58-jähriger Mann aus Hamm die K 142 aus Langenschwarz kommend in Richtung Wehrda. Als er nach links in einen Feldweg einbiegen wollte, hielt er wegen des Gegenverkehrs mit seinem Auto zunächst an. Da zu diesem Zeitpunkt außerdem dichter Nebel herrschte, wollte er 34-jährige Frau aus der Gemeinde Haunetal, die ihm entgegen kam, „auf deren vermeintlich zu hohe Geschwindigkeit aufmerksam machen“, gab die Polizei in einer Pressemitteilung bekannt.

Daraufhin bremste diese ihr Fahrzeug sehr stark ab. Eine ebenfalls aus der Gemeinde Haunetal stammende 24-jährige Frau, die hinter ihr fuhr, bemerkte dies nicht rechtzeitig und fuhr mit ihrem Auto auf das abbremsende Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen der 34-Jährigen in ein angrenzendes Feld geschleudert, wo er auf der Seite liegen blieb.

Beide Frauen wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und mussten medizinisch versorgt werden.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 13.000 Euro, schätzt die Polizei.

sec

Das könnte Sie auch interessieren