Foto: Hartmut Zimmermann

Video: Beim Martinsmarkt zog es die Menschen eher in die Ladengeschäfte

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Gut, dass die Menschen in unseren Breiten in der Regel mit warmer Kleidung gut ausgestattet sind. Sonst hätte der heilige Martin, der am Abend den Laternenumzug anführte, so manchen Mantel teilen müssen. Der Hünfelder Martinsmarkt stand im Zeichen des Regenschirms.

Auch der Flohmarkt am Fuldaer Berg litt unter dem Wetter: Die diversen Tassen und Gläser füllten sich allmählich mit Regenwasser. Wer wärmende Getränke im Angebot hatte (und dazu vielleicht noch einen geschützten Platz vor der dem Marktstand, der hatte ebenfalls ganz gut zu tun: Wärme tanken war angesagt.

Wie das Fazit des Hünfelder City Marketings ausfiel und viele weitere Informationen lesen Sie in einem ausführlicheren Bericht zum Hünfelder Martinsmarkt am Montag in der gedruckten Ausgabe der Hünfelder und der Fuldaer Zeitung sowie im E-Paper. / zi

Das könnte Sie auch interessieren