Foto: Alisa Kim Göbel

Vorher rissen sie FWG-Wahlplakate ab – Zwei Männer schlagen in Eiterfeld 23-Jährigen brutal zusammen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Eiterfeld - Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zu Sonntag einen 23-Jährigen in Eiterfeld brutal zusammengeschlagen. Das spätere Opfer hatte die Männer mit seiner Freundin zuvor dabei ertappt, wie sie Wahlplakate der Freien Wählergemeinschaft Eiterfeld (FWG) abrissen.

Das erklärte die Polizei in Fulda auf Nachfrage unserer Zeitung. Laut Mitteilung der Beamten befand sich der 23-Jährige gegen 4.15 Uhr in den frühen Sonntagsstunden in Begleitung seiner Freundin zu Fuß auf dem Nachhauseweg in der Bahnhofstraße in Eiterfeld. Das Paar war zuvor auf einer Faschingsveranstaltung gewesen.

In der Bahnhofstraße beobachteten die beiden dann schließlich drei Männer, die sich an zwei Holzplakatständern der FWG zu schaffen machten. Sie rissen die an einem Baum befestigten Plakate ab und warfen sie auf die Fahrbahn.

Als der Zeuge das Trio auf ihr Fehlverhalten ansprach und drohte, die Polizei zu verständigen, attackierten ihn zwei der drei Männer. „Sie stießen ihn gewaltsam zu Boden und traten ihn mit den Füßen gegen Kopf und Bauch“, sagte Polizeisprecherin Carola Kümpel. Als sich weitere Personen dem Geschehen näherten, ergriffen die Täter die Flucht.

Die Beamten bitten um Hinweise zu den Straftaten an das Polizeipräsidium Osthessen unter der Telefonnummer (0661) 1050, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache. / sar

Das könnte Sie auch interessieren