Aus einem Wasserhahn läuft Wasser.
+
Versorgung mit Trinkwasser. (Symbolfoto)

Defekt in Hauptleitung

Wasserrohrbruch in Eiterfeld: Ort für mehrere Stunden von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten

Ein Wasserrohrbruch hat die Bewohner des Eiterfelder Ortsteils Leimbach am Freitag für mehrere Stunden von der Trinkwasserversorgung abgeschnitten. Der Grund dafür war ein Bruch in einer Hauptleitung. 

Eiterfeld - Das sagte Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich (parteilos). Die Wasserverbindung, die vom alten Feuerwehrhaus der Kerngemeinde in Richtung Leimbach führt, war kurz vor ihrer Unterführung unter der Landesstraße 3171 geborsten.

Der Wassermeister der Gemeinde war auf den Vorfall aufmerksam geworden, weil ein Druckabfall im System zu registrieren war. „Es ist kein Materialschaden, die Gussleitung ist an einer Stelle sauber durchgebrochen“, sagt Scheich der aufgrund von Erdbewegungen einen Spannungsbruch vermutete. Mit dem Straßenverkehr habe das nichts zu tun.

Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs rückten dem Schaden zu Leibe, indem sie die beiden Teilstücke der Wasserleitung mit einer Muffe wieder verbanden. Scheich ging davon aus, dass am späten Nachmittag die Wasserversorgung in Leimbach wieder gewährleistet sei. (hw)

Das könnte Sie auch interessieren