Das Rathaus in Haunetal-Neukirchen. Foto: Hartmut Zimmermann

Weniger Mitglieder in Haunetaler Gemeindevertretung

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Haunetal - Statt derzeit 23 wird die künftige Gemeindevertretung Haunetals nur 15 Mitglieder haben. Das hatte das jetzt amtierende Kommunalparlament 2014 beschlossen.

„Ich glaube, dass das eine richtige Entscheidung war“, urteilt der amtierende Vorsitzende der Vertretung, Dr. Axel Schreiber (CDU). Dadurch, dass eine kleinere Zahl Gemeindevertreter diskutiere, könnten die Debatten intensiver und die Gespräche unmittelbarer werden, vermutet er. Und nicht nur die Zahl der Gemeindevertreter sinkt, auch der Gemeindevorstand wird nach der Wahl kleiner sein und dann nur noch sechs statt der bislang acht Mitglieder haben.

Unter dem Strich könne das der kommunalpolitischen Arbeit gut tun, sagt Schreiber.

Dass die Belange der 15 Ortsteile dadurch weniger berücksichtigt würden, verneint Schreiber: Schon jetzt seien ja nicht alle Dörfer durch „Abgeordnete“ vertreten – und zuerst sollten die Gemeindevertreter für Haunetal als Gesamtheit tätig sein.

Auch aus Sicht von Bürgermeister Gerd Lang (parteilos) beschert die Veränderung der Marktgemeinde eher Chancen als Risiken. Dass das Gremium überschaubarer werde, könne das Arbeitsklima weiter verbessern. Es habe in der zurückliegenden Zeit eine Entwicklung weg von der Polarisierung gegeben. Er gehe davon aus, dass die 15er-Besetzung einem am Konsens orientierten Arbeiten nützen werde. Allerdings werde auch deutlich, dass jeder Gemeindevertreter große Verantwortung trage. / zi

Das könnte Sie auch interessieren