Thomas Heil, Markus Lingelbach, Markus Bente und Mathias Heil. / Foto: Christoph Heigel

Wigbertschule und EngRoTec schließen Kooperationsvertrag

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld - Die moderne Fahrzeugproduktion ist ohne Roboter undenkbar. Doch dass diese komplexen Produktionsanlagen und Prozesse in der Firma EngRoTec in Hünfeld entwickelt werden, ist für viele unbekannt. Zu vermitteln, dass dieses Unternehmen ein möglicher Arbeitgeber auch für Schülerinnen und Schüler der Hünfelder Wigbertschule sein kann, ist ein Ziel der Kooperation, die am 15. Mai zwischen dem Unternehmen und der Wigbertschule abgeschlossen wurde.

Sie lesen eine Pressemitteilung der Wigbertschule im Wortlaut:

Schulleiter Markus Bente sowie Vorstandsmitglieder Thomas und Mathias Heil wie auch der Leiter für Aus- und Weiterbildung, Markus Lingelbach, unterzeichneten dazu am Hauptsitz der Firma im Hünfelder Industriegebiet Nord eine Kooperationsvereinbarung. Ein Schwerpunkt der Kooperationsvereinbarung soll für die Schülerinnen und Schüler des Hünfelder Gymnasiums der Einblick in die Arbeit eines Dienstleistungsunternehmens mit den Schwerpunkten Automatisierung, Robotik und Sicherheitstechnik sein.

Eng damit verknüpft ist die Vorstellung des Spektrums von Berufen beziehungsweise beruflichen Perspektiven, das EngRoTec Absolventen der Wigbertschule in ihrem Unternehmen bieten kann. Damit ist diese Kooperation eingebettet in das Konzept der beruflichen Orientierung, das die Wigbertschule derzeit weiterentwickelt.

Das Thema „Robotik“ ist für die Wigbertschule als MINT-freundliche Schule von großer Bedeutung. Insofern hat beispielsweise die Robotik AG der Wigbertschule einen besonderen Stellenwert für die Zusammenarbeit. Gemeinsam mit EngRoTec sollen die Schülerinnen und Schüler, unter fachmännischer Begleitung, ihre Fertigkeiten ausweiten. Eines der möglichen Projekte ist beispielsweise die Erstellung eines humanoiden Roboters und die Teilnahme an Robotik-Wettbewerben.

Für Schulleiter Markus Bente hat die Kooperation einen hohen Stellenwert: „Wir müssen als ein Gymnasium, das im MINT-Bereich am Ball bleiben möchte, die Zusammenarbeit mit Unternehmen suchen, die die weltweite Entwicklung im Technologiebereich im Blick haben. Es ist für uns dabei ein großes Glück, dass wir ein solches Unternehmen sogar direkt vor der Haustür haben. EngRoTec ist darüber hinaus bereit, unser Anliegen im MINT-Bereich, aber auch unser vordringliches Ziel, den eminent wichtigen der Berufs- und Studienorientierung zu befördern, mit Ihrem Knowhow zu unterstützen.“

Das könnte Sie auch interessieren