Archivfoto: Hartmut Zimmermann

Wolf ist unschuldig: Nandu in Leibolz von Fuchs gerissen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Leibolz - Der Nandu, der Anfang November auf einer Wiese bei Leibolz tot aufgefunden wurde, ist von einem Fuchs gerissen worden.

Das hat HessenForst am Mittwochmorgen mitgeteilt. „Es konnte ausschließlich Fuchs-DNA an dem toten Tierkörper nachgewiesen werden“, heißt es in der Mitteilung.

Der Tierhalter ist laut HessenForst bereits über den Sachverhalt informiert worden. Er hatte zunächst angenommen, dass ein Wolf in die umzäunte Wiese am Ortsrand eingedrungen ist und den Nandu gerissen hat. Auf Nachfrage unserer Zeitung sagte er: „Was könnte da sonst in Frage kommen?“ Ein Fuchs, lautet nun die Antwort. / lio

Das könnte Sie auch interessieren