Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

Zusammenstoß auf Fahrt zur Ferienfreizeit auf Schloss Fürsteneck

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Eiterfeld - Ein Zusammenstoß hat sich am frühen Sonntagabend auf einer Fahrt zu einer Ferienfreizeit auf Schloss Fürsteneck ereignet. Alle Beteiligten, auch die 16-jährige Freizeit-Teilnehmerin, blieben aber zum Glück unverletzt.

Das berichtete die Polizei in Hünfeld am Montag. Den weiteren Angaben zufolge war am Sonntag um 17.50 Uhr in Eiterfeld eine 39-jährige Frau aus Bensheim mit ihrem Toyota auf der Hünfelder Straße unterwegs. Sie wollte an der Kreuzung Bahnhofstraße in Richtung Schloß Fürsteneck weiterfahren.

Dabei übersah sie aber, dass sie die Vorfahrt beachten musste und fuhr ohne anzuhalten in die Kreuzung ein. Dort passierte gerade ein 30-jähriger Mann aus Bremen mit seinem Citroen den Kreuzungsbereich aus Richtung Leibolz kommend. Ohne Chance, noch zu reagieren, erfasste er mit seinem Wagen frontal seitlich das Heck der Bensheimerin und schleuderte sie um 180 Grad herum.

Das Auto der 39-Jährigen kam dann im Fahrbahnteiler der Fürstenecker Straße zur Endlage. „Aufgrund des Alters ist an beiden Wagen Totalschaden in Höhe von zusammen 5000 Euro entstanden, während sich der Schaden am Blumenschmuck mit 300 Euro im Rahmen hielt“, teilte die Polizei mit.

An der Unfallstelle kamen zwei Rettungswagen des DRK zum Einsatz. Die 16-jährige Tochter der Bensheimerin wurde vorsorglich in die Helios-Klinik transportiert. Sie konnte aber unverletzt entlassen werden, so dass sie ihre Ferienfreizeit auf Schloss Fürsteneck antreten konnte. Die Freiwillige Feuerwehr Eiterfeld musste ausgelaufene Betriebsstoffe binden. / sar

Das könnte Sie auch interessieren