Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

Zwei Verletzte und 20.000 Euro Schaden bei zwei Unfällen bei Hünfeld

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Hünfeld/Eiterfeld - Zwei Leichtverletzte und ein Gesamtsachschaden in Höhe von 20.000 Euro: Das ist die Bilanz von zwei Verkehrsunfällen, die sich am Freitagnachmittag laut Mitteilung der Beamten im Bereich der Polizeistation Hünfeld ereignet haben

Ein 22-jähriger Künzeller fuhr am Freitag gegen 16 Uhr auf der Landstraße zwischen Michelsrombach und Oberrombach. Er wollte mit seinem VW Golf über die Linksabbiegerspur auf die A7 in Richtung Würzburg auffahren. Dabei übersah der 22-Jährige aber ein entgegenkommendes Auto.

Der Golf und der Mercedes, der von einer 23 Jahre alten Michelsrombacherin gelenkt wurde,stießen zusammen. Die Autofahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt; an ihrem Mercedes entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Insgesamt schätzt die Polizei den Gesamtsachschaden auf 10.000 Euro.

Vorfahrtsverletzung in Eiterfeld

Ebenfalls eine Person wurde bei einem Unfall ebenfalls am Freitagnachmittag in Eiterfeld-Unterweisenborn verletzt. Ein 74-Jähriger aus Hohenroda fuhr mit seinem Ford Focus gegen 16.20 Uhr auf der Kreisstraße aus Wölf kommend in Fahrtrichtung Ufhausen. Zeitgleich war ein 27-jähriger Schenklenksfelder auf der Landesstraße in Richtung Oberweisenborn unterwegs.

Im Kreuzungsbereich musste der 74-jährige die Vorfahrt gewähren. Allerdings übersah der Rentner den silberfarbenen Audi. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Der Audi-Fahrer wurde dabei leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in einer Höhe von 10.000 Euro. / sar

Das könnte Sie auch interessieren