Genf – Eine Aboreise in die „Stadt des Friedens“

08. Juni 2015
GENF/FULDA

Eingebettet zwischen Alpengipfeln und dem Hügelzug des Juras liegt die französischsprachige Stadt Genf in der Bucht, wo die Rhône den Genfersee verlässt. Sie wird auch die „kleinste der großen Metropolen“ oder „Stadt des Friedens“ genannt, beherbergt Genf unter anderem den europäischen Sitz der UNO.

Unweit von Genf befindet sich das CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung. Die Fuldaer Zeitung bietet ihren Abonnentinnen und Abonnenten die einmalige Gelegenheit, die Stadt in der Schweiz im Rahmen einer viertägigen Erlebnisreise vom 1. bis zum 4. Oktober zu besuchen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Reiseverlauf

1. Tag: Fulda – Straßburg

Frühe Abreise nach Straßburg. Mit dem Bus geht es in die elsässische Hauptstadt, die durch ihre Geschichte nun dazu beitragen soll, dass die Vision vom geeinten Europa Wirklichkeit wird. Straßburg ist seit 1958 neben Brüssel und Luxemburg einer der Tagungsorte des Europäischen Parlaments, seit 1949 Sitz des Europarats und seit 1959 Sitz des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte. Hier herrscht eine kosmopolitische Atmosphäre, wobei der mittelalterliche Stadtkern durch die moderne Architektur in den EU-Außenbezirken reizvoll ergänzt wird. Nach der Ankunft steht eine Stadtführung durch die Europastadt Straßburg mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Die Stadt beeindruckt mit etlichen Einmaligkeiten wie zum Beispiel dem faszinierenden Straßburger Münster, dem Alstadtviertel „La Petite France“, dem Haus Kammerzell und dem modernen Europaviertel. Anschließend erfolgt die Fahrt ins Hotel Strasbourg Airport und das Abendessen.

2. Tag: Straßburg – Genf – UNO

Nach dem Frühstück wird Straßburg verlassen und Genf angesteuert, vorbei an malerischen Bergen und Seen. In Genf angekommen, steht der Besuch eines Teils des europäischen Sitzes der UNO auf dem Programm. Dort ist bei einer Führung alles Wissenswerte über die Vereinten Nationen zu erfahren. Das Büro in Genf ist neben dem in New York der zweite Hauptsitz der UNO. Mitten im Ariana-Park am Ufer des Genfersees liegt der Palais des Nations, der Völkerbundpalast. Nach der Grundsteinlegung am 7. September 1929 wurde das Gebäude im spätneoklassizistischen Stil gebaut. Die Inneneinrichtung besteht noch heute größtenteils aus gespendeten Materialien der Mitgliedsländer des Völkerbundes. Seit 1966 beherbergt er unter anderem den UN-Menschenrechtsrat sowie das UN Hochkommissariat für Menschenrechte und ist damit internationales Gebiet. Über 8000 Nationentreffen finden hier jährlich statt, davon sind etwa 600 größere Zusammenkünfte. Im Anschluss erfolgt die Weiterfahrt nach Archamps ins Hotel Porte Sud de Genève und zum Abendessen.

3. Tag: CERN – Genf

Am dritten Tag gilt es, sich intensiv der Wissenschaft zu widmen. Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es nach Meyrin, um an einer Führung durch das CERN teilzunehmen. CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung, ist eines der größten und renommiertesten Zentren für physikalische Grundlagenforschung der Welt. Hier suchen Forscher nach den fundamentalen Gesetzen des Universums. Beim CERN werden die weltweit größten und komplexesten Geräte genutzt, um die kleinsten Bestandteile der Materie zu erforschen: die Elementarteilchen. Nach einer kurzen Einführung kann ein Teil der Anlage besichtigt werden. Die Führung wird durch einen am CERN arbeitenden Wissenschaftler und Forscher durchgeführt. Gegen Mittag erfolgt die Fahrt nach Genf, um im Anschluss und nach ein wenig Freizeit Genf bei einem geführten Rundgang die bezaubernde Altstadt kennenzulernen. Abendessen und Übernachtung gibt es dann im Hotel Porte

Sud de Genève in Archamps.

4. Tag: Genf - Fulda

Mit vielen schönen Bildern und Eindrücke geht es am späten Nachmittag zurück nach Fulda.

Preis: Exklusiv für Abonnenten 489 Euro (pro Person im Doppelzimmer, 89 Euro für den Einzelzimmerzuschlag)

Inklusiv-Leistungen:

• Fahrt im komfortablen Fernreisebus;
• 1x Übernachtung im 4-Sterne Hotel Holiday Inn Strasbourg Airport;
• 2x Übernachtung im 4-Sterne Best Western Hotel Porte Sud de Genève;
• 3x Frühstücksbuffet;
• 3x 3-Gang-Abendessen oder Buffet;
• Circa 3-Std. Führung im CERN;
• Circa 1-Std. Führung in der UNO;
• 1x Stadtführung Straßburg;
• 1x Stadtrundgang Genf;
• Örtliche Fremdenverkehrsabgabe.

Weitere Informationen unter Tel. (0661) 280-213. Das Buchungsformular ist in der Geschäftsstelle der Fuldaer Zeitung oder per E-Mail unter aboreisen@fuldaerzeitung.de erhältlich.

Buchungshotline: (0661) 280 - 213.

Anzeige
Anzeige