Symbolfoto: Arne Dedert/dpa

31-Jähriger schwer verletzt: Mann sticht nach Streit in Spielothek mit Messer auf Kontrahenten ein

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Bad Soden-Salmünster/Gelnhausen - Vollkommen eskaliert ist am Freitagabend ein Streit in einer Spielothek in Bad Soden-Salmünster. Ein 40 Jahre alter Mann zog auf einmal ein Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Der 31-Jährige wurde schwer verletzt. Der Tatvedächtige ist noch auf der Flucht.

Wie das Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach am Samstag berichtete, unterrichtete das Klinikum Gelnhausen die Polizei am Freitagabend um 21.47 Uhr darüber, dass ein Patient mit mehreren Stichverletzungen eingeliefert worden sei.

Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen waren gegen 19.30 Uhr in einer Spielothek in Bad Soden-Salmünster ein 31 und ein 40 Jahre alter Mann – beides türkische Staatsangehörige aus Bad Soden-Salmünster – in Streit geraten. Nachdem die Streithähne der Spielothek verwiesen worden waren, eskalierte draußen auf der Ahler Straße die Auseinandersetzung.

Mutmaßlicher Täter ist auf der Flucht

Der 40-Jährige zog dort unvermittelt ein Messer und verletzte den 31-Jährigen am Oberschenkel und Gesäß. Der Täter flüchtete danach in einem schwarzen Audi mit MKK-Kennzeichen in unbekannte Richtung. Die Polizei konnte im Rahmen der weiteren Ermittlungen den Mann bislang noch nicht finden.

Das durch die Stiche verletzte Opfer wurde nach der ärztlichen Versorgung im Klinikum Gelnhausen wieder entlassen. In welchem Verhältnis die beiden Männer zueinander standen, teilte die zuständige Polizei am Samstag in Offenbach nicht mit. Die Polizei in Gelnhausen hat die Ermittlungen übernommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer (06051) 8270. / sar

Das könnte Sie auch interessieren