Auf der A66 hat sich kurz nach der Anschlussstelle Wächtersbach ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet. (Symbolfoto)
+
Auf der A66 hat sich kurz nach der Anschlussstelle Wächtersbach ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet. (Symbolfoto)

Doppeltes Unglück

Zwei Verletzte nach Unfall auf A66 - Verursacher (43) hätte gar nicht fahren dürfen

  • Leon Schmitt
    VonLeon Schmitt
    schließen
  • Ann-Katrin Hahner
    Ann-Katrin Hahner
    schließen

Ein Unfall, bei dem zwei Autofahrer verletzt wurden, hat sich am Donnerstagmorgen auf der A66 im Main-Kinzig-Kreis ereignet. Laut Polizei hat der Verursacher des Crashs keinen gültigen Führerschein.

+++ 14.27 Uhr: Nach dem Unfall auf der A66 bei Wächtersbach steht nun fest, dass die Fahrer beider Fahrzeuge mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus kamen. Das berichtet die Polizei.

Die Beamten machen außerdem nähere Angaben zum Unfallhergang. Ein 43-jähriger BMW-Fahrer aus Hosenfeld war demnach kurz nach der Anschlussstelle Wächtersbach einem 54-Jährigen Golffahrer aus Sinntal auf der linken Spur aufgefahren - „offenbar aus Unachtsamkeit“, heißt es. (Lesen Sie auch: 18-Jähriger überschlägt sich mit Ferrari auf A66)

Main-Kinzig-Kreis: Unfall auf A66 Wächtersbach - Strecke Richtung Frankfurt gesperrt

Der Unfallverursacher war zunächst in seinem 1er BMW eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. „Zu allem Unglück wird gegen den 43-Jährigen nun auch noch ermittelt“, teilen die Beamten mit: Er war offenbar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Infolge der Kollision, bei der rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden, mussten beide Autos abgeschleppt werden. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizeiautobahnstation Langenselbold unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Update vom 23. September, 9.13 Uhr: Wie Thomas Leipold, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen auf Nachfrage von fuldaerzeitung.de mitteilt, ist die Vollsperrung des Streckenabschnitts inzwischen wieder aufgehoben. Derzeit könne lediglich der linke Fahrstreifen, auf dem sich der Unfall ereignet hatte, nicht befahren werden.

Laut Leipold seien an dem Unfall ein BMW mit Fuldaer Kennzeichen und ein Golf mit Berliner Kennzeichen beteiligt gewesen. Eine Person soll bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt worden sein. Zum Zustand der Person konnte der Polizeisprecher noch keine Angaben machen. Beide Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Erstmeldung vom 23. September, 8.35 Uhr:

Wie die Polizei mitteilt, geschah der Unfall gegen 7.45 Uhr. Feuerwehr und Rettungsdienst sind am Unfallort in Wächtersbach (Main-Kinzig-Kreis) im Einsatz. Zwei Personen sollen verletzt sein.

Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren