Ein Herz und eine christliche Plakette hängen am Griff eines Bettes.
+
Die Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises öffnen wieder die Türen für enge Bezugspersonen.

Ab Donnerstag

Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises öffnen Türen für enge Bezugspersonen

  • Alexander Gies
    vonAlexander Gies
    schließen

Ab Donnerstag, 7. Mai, sollen enge Kontaktpersonen ihre Angehörigen in den Alten- und Pflegezentren des MKK wieder besuchen können.

Damit läuft ein fast achtwöchiges Besuchsverbot teilweise aus. Zuvor hatte die Landesregierung langsame und behutsame Lockerungen beim Besuchsverbot beschlossen, die sowohl das Bedürfnis nach sozialem Austausch, als auch den Schutz der Bewohner in den Mittelpunkt stellen.

Ab heute, Montag, 4. Mai, wird in allen zwölf Einrichtungen der Alten-und Pflegezentren (APZ) des Main-Kinzig-Kreises das Konzept „Geschützte Begegnung von Angehörigen und Bewohnern während der Corona-Pandemie“ gelten. Im Bergwinkel betrifft dies das Seniorenzentrum Steinau und den „Lebensbaum“ in Sterbfritz. Der Fokus der Besuchserlaubnis liegt dabei auf der Nutzung von Besuchs-/Begegnungsräumen für mobile und Rollstuhl-mobile Bewohner sowie bei immobilen und bettlägerigen Bewohnern zum Besuch im Bewohnerzimmer.

Nach Möglichkeit ein Besuch pro Woche

Nach Möglichkeit soll für jeden Bewohner ein Besuch pro Woche ermöglicht werden. Dies ist allerdings auch abhängig von den Möglichkeiten in den einzelnen Häusern. Die Besuchszeit wird täglich auf den Zeitraum von 9 bis 18 Uhr beschränkt, und ein Besuchstermin muss zwingend vorher angemeldet und bestätigt werden.

Dafür haben die Alten- und Pflegezentren eine Corona-Hotline eingerichtet, die ab Montag täglich von 8 bis 20 Uhr unter Telefon (06184) 2052100 oder per Mail erreichbar ist. Besuche können ab heute angemeldet und ab Donnerstag, 7. Mai, durchgeführt werden. Sämtliche Informationen – über die Besuchsräume, die Organisation, die Raumgestaltung, den Ablauf der Besuche und die Schutzmaßnahmen – können jederzeit auf der Website eingesehen werden.

Das könnte Sie auch interessieren