Aufgaben für die Abiturprüfung sind offenbar im Internet aufgetaucht. An der Kinzig-Schule war der Hinweis aus dem Kultusministerium umgehend registriert worden, so dass die Abitur-Prüfung im Fach Deutsch noch rechtzeitig ausgetauscht werden konnte.
+
Aufgaben für die Abiturprüfung sind offenbar im Internet aufgetaucht. An der Kinzig-Schule war der Hinweis aus dem Kultusministerium umgehend registriert worden, so dass die Abitur-Prüfung im Fach Deutsch noch rechtzeitig ausgetauscht werden konnte.

Schulleiter der Kinzig-Schule äußert sich

Aufgaben für die Deutsch-Abiturprüfung in Hessen tauchten vorab im Internet auf

Die Abitur-Aufgaben in Deutsch für 9318 Schüler an den Fachoberschulen in Hessen sind vorab publik geworden. Das hessische Kultusministerium ließ daraufhin am Freitag die Aufgaben kurzfristig austauschen.

  • Aufgaben für die Abi-Prüfung in Deutsch an den Fachoberschulen in Hessen sind wohl vorab aufgetaucht.
  • Eine Warn-Meldung aus dem Kultusministerium traf am Freitag um 8.19 Uhr in den Schule ein.
  • Unter Schülern sei eine WhatsApp-Nachricht mit einem Tafelbild aufgetaucht, das für die Prüfung vorgesehene Aufgaben gezeigt hat.

Schlüchtern - „Unsere 96 Schüler haben dadurch keinerlei Einschränkungen und keine Nachteile erlitten“, stellt Karsten Günder, Schulleiter der Kinzig-Schule in Schlüchtern, klar. Dort war die Warnmeldung aus dem Kultusministerium am Freitagmorgen umgehend aufgefallen, so dass die Abitur-Prüfung rechtzeitig ausgetauscht werden konnte.

Wie Günder erklärt, sei die Meldung aus dem Ministerium um 8.19 Uhr eingetroffen. Bis zum Start der Prüfungsvorbereitung um 8.45 Uhr wurden die neuen Aufgaben eiligst ausgedruckt und den Schülern vorgelegt, so dass ihre Prüfung pünktlich um 9 Uhr starten konnte.

WhatsApp-Nachricht mit einem Tafelbild zu Aufgaben

Ein Sprecher des Kultusministeriums teilte auf Nachfrage zu den Hintergründen mit, dass unter Schülern eine WhatsApp-Nachricht mit einem Tafelbild aufgetaucht sei, das für die Prüfung vorgesehene Aufgaben gezeigt hat.

Woher das Foto stammt, sei leider nicht bekannt. Das Datenleck sei aber so früh erkannt worden, dass die Abitur-Prüfungen an allen Schulen noch rechtzeitig gegen neue ausgetauscht werden konnten, so der Sprecher. Deshalb sei keinem Schüler ein Nachteil entstanden. 

ag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema