1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

Ausstellung über japanische Märchensammler und Grimms Auswirkungen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Steinau - Wie die weltweit verbreiteten Märchen der Brüder Grimm sich auf dem Globus ausgewirkt haben, zeigt eine Ausstellung in Steinau.

Bei der Schau im Brüder-Grimm-Haus werde beleuchtet, wie die Literatur und Volkskunde verschiedener Länder beeinflusst wurden, erklärte Museumsleiter Burkhard Kling. Im Rahmen der Ausstellung „Sasaki Kizen – Der japanische Grimm“ vom 31. August bis 2. November wird ein besonderer Schwerpunkt auf das asiatische Land gelegt.

Kizen (1886-1933) war ein japanischer Schriftsteller und Märchensammler. Sein Wirken wird ebenso dargestellt wie das des Volkskundlers und Märchen-Bearbeiters Kunio Yanagita (1875-1962). Er begründete die Volkskunde als Wissenschaftszweig in Japan und war der erste entsprechende Professor in Tokio. Beide hätten ähnlich wie die Brüder Grimm gearbeitet und einen großen Bestand japanischer Volksmärchen niedergeschrieben und zugänglich gemacht.

Die Brüder Grimm verbrachten in Steinau an der Straße einen Teil ihrer Jugend, dort arbeitete auch ihr Vater als Amtmann. Die in Hanau geborenen Sprachwissenschaftler Jacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) begründeten mit ihren Kinder- und Hausmärchen einen Welterfolg. / dpa

Auch interessant