Wo sonst die Messe Wächtersbach stattfindet, öffnet am 15. Mai das „Autokino-MKK“.
+
Wo sonst die Messe Wächtersbach stattfindet, öffnet am 15. Mai das „Autokino-MKK“.

Leinwand statt Messehallen

Autokino auf dem Messegelände Wächtersbach: Am 15. Mai ist Premiere

  • Alexander Gies
    vonAlexander Gies
    schließen

In Zeiten von Corona erfährt das Autokino eine Renaissance. Auch im Main-Kinzig-Kreis: Vom 15. bis 24. Mai gibt es Autokino auf dem Messegelände in Wächtersbach.

Wächtersbach - Den Auftakt der insgesamt zwölf Vorstellungen macht am Freitag, 15 Mai, die deutsche Komödie „Nightlife“ mit Elyas M’Barek und Frederick Lau in den Hauptrollen. Zum Abschluss wird am Sonntag, 24. Mai, den amerikanischen Kriminalfilm „Knives Out – Mord ist Familiensache“ gezeigt. Das Programm sowie der ausschließliche Kartenverkauf sind zu finden unter autokino-mkk.de.

Die Filme beginnen jeweils um 21.15 Uhr, für den 16. und 20. Mai sind auch Spätvorstellungen kurz vor Mitternacht vorgesehen. Etwa eine Stunde vorher werden die Fahrzeuge auf das Gelände an der Main-Kinzig-Straße gelassen. Der Eintrittspreis beträgt 9 Euro pro Person und es dürfen nur Familienmitglieder in einem Fahrzeug mitgenommen werden. Die jeweiligen Altersfreigaben der Filme sind zu beachten.

Platz für 350 Pkw

„Wir können bis zu 350 Personenwagen auf der Fläche platzieren“, berichtet Ute Metzler, Geschäftsführerin der Messe Wächtersbach GmbH. Platzanweiser werden den Ablauf organisieren und auf die Hygiene- und Abstandsvorschriften achten. Die Leinwand wird etwa 24 mal 21 Meter groß sein, der Ton wird über die Ultrakurzwelle (FM) auf das Autoradio gesendet.

Hinweise

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass eine Rückerstattung/Stornierung von Karten ausgeschlossen ist.

Die Tickets werden vor Ort in ausgedruckter Form oder vom Handy bei geschlossener Fensterscheibe gescannt.

Es wird empfohlen, eine Decke mitzubringen, da keine Heizungen angeboten werden und die Motoren während der Vorführung nicht laufen dürfen.

Der Verkauf von Speisen und Getränken auf dem Gelände ist nicht zulässig. Daher planen die Veranstalter ein Drive-In-Angebot im Umfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema