Kreisbeigeordneter und Verkehrsdezernent Matthias Zach (Mitte) informiert sich über den Stand der Sanierungsarbeiten auf der K246 zwischen Nidderau und Karben bei den Mitarbeitern von Hessen Mobil – mit dabei: Ulrich Hansel (links) und Helmut Köhler (rechts). / Foto: Main-Kinzig-Kreis

Baufortschritt der K246: Straße im Juni voraussichtlich wieder befahrbar

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Main-Kinzig-Kreis - Der Kreisbeigeordnete Matthias Zach hat sich vor wenigen Tagen über den Stand des Ausbaus der Kreisstraße bei Hessen Mobil informiert. Die Verbindungsstraße ist voraussichtlich im Juni wieder befahrbar

Sie lesen eine Pressemitteilung der Pressestelle Main-Kinzig-Kreis im Wortlaut:

Die Kreisstraße zwischen Nidderau-Heldenbergen im Main-Kinzig-Kreis und Karben im Wetteraukreis wird seit dem Frühjahr vergangenen Jahres saniert. Die gut fünf Kilometer lange Verbindungsstraße ist seit dem voll gesperrt. Kreisbeigeordneter Matthias Zach informierte sich vor wenigen Tagen über den Stand des Ausbaus und fuhr gemeinsam mit Helmut Köhler von Hessen Mobil die Strecke im geländegängigen Wagen ab.

Trotz Schneegestöber waren die Straßenbauarbeiter der Firma Strabag auch an diesem ungemütlichen Wintertag vor Ort. Ein großes Teilstück auf der Wetterauer Seite ist bereits fertiggestellt.

Die Straße zwischen Nidderau und Karben wird verbreitert und mit einem Rad- und Gehweg erweitert. Es handelt sich hier um ein Gemeinschaftsprojekt bei dem der Wetterau- und Main-Kinzig-Kreis für die Finanzierung der mehr als fünf Millionen Euro teuren Investition jeweils anteilig aufkommen.

„So wie es aussieht, wenn das Wetter so bleibt, wird die Straße im Juni wieder befahrbar sein“, freut sich Verkehrsdezernent Matthias Zach, das auch dieses Projekt, für das er sich während seiner Amtszeit eingesetzt hat, planmäßig fertiggestellt sein wird.

Für die Verkehrsteilnehmer wird es eine große Erleichterung sein, die Straße war in einem sehr schlechten Zustand und die Sanierung zwingend notwendig.

Das könnte Sie auch interessieren