Symbolfoto: dpa

Betrügerin mit Gucci-Rucksack lässt falsche Hunderter wechseln

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlüchtern - Eine junge Frau hat in Schlüchtern in zwei Fällen Falschgeld verbreitet. Die Polizei bittet um Vorsicht.

Die Masche war in beiden Fällen gleich: Die Frau bat darum, einen 100-Euro-Schein zu wechseln. Zwei Mal war sie damit erfolgreich und nutzte die Arglosigkeit der Menschen aus.

Der erste Fall ereignete sich am Montag, 16. Dezember, gegen 20.34 Uhr im Rasthaus Distelrasen. Dort ließ sich die Frau einen Hunderter in zwei 50-Euro-Scheine wechseln.

Hier wie im zweiten Fall ist die Beschreibung identisch: Die Frau ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, ist etwa 1,75 Meter groß und trug zur Tatzeit lockige, dunkelblonde Haare, die zu einem Dutt gebunden waren. Bekleidet war sie mit Jeans, einem weißen Pullover und pinkfarbenen Sneaker der Marke Nike. Außerdem trug sie einen silbernen Rucksack der Marke Gucci.

Polizei bittet um Vorsicht

Der zweite Betrugsfall ereignete sich um 21.39 Uhr – also etwa eine Stunde später – in einer Gaststätte in der Schlüchterner Innenstadt. Dort erklärte sich ein Gast bereit, der jungen Frau den Hunderter zu wechseln – und erlebte wenig später ein böses Erwachen. Ob es noch weitere Fälle gibt, war der Polizei am Dienstag nicht bekannt.

Sie bittet um verstärkte Vorsicht, wenn insbesondere Fremde Geld wechseln wollen. Im „Dark-Net“ des Internet beschafften sich Betrüger Falschgeld zu weniger als der Hälfte des Nennwertes und nutzten dann die Hilfsbereitschaft anderer aus. Hinweise zu der Frau erbittet die Polizei in Schlüchtern unter Telefon (0 66 61) 9 61 00. / ag

Das könnte Sie auch interessieren