Anwohnerin leicht verletzt

Gartenhütte und Carport brennen in Schlüchtern - Nachbarn eilen zu Hilfe

Feuer und starke Rauchentwicklung am Sonntagnachmittag im „Schlehenring“ in Schlüchtern: Um 15.29 Uhr wurden zahlreiche Rettungskräfte alarmiert, weil es dort im Bereich einer Gartenhütte brannte.

Update vom 21. September, 14.40 Uhr: Nachbarn haben am Sonntagnachmittag geholfen, den Brand an der Gartenhütte zu löschen. „Wir haben gemerkt, dass es seltsam riecht“, sagt Katrin Zarse. „Dann haben wir den Rauch gesehen“, berichtet ihr Ehemann Mathias Zarse. „Als wir die hohen Flammen gesehen haben, war klar, dass nicht alles okay war.“ Die Nachbarin habe um Hilfe gerufen.

„Mein Mann hat die Feuerwehr gerufen“, erzählt Katrin Zarse, „und wir haben unsere Feuerlöscher geholt". Viele Nachbarn seien mit Gartenschläuchen dazugekommen und hätten geholfen.

Unterdessen hat die Kriminalpolizei in Gelnhausen die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Update vom 20. September, 18.11 Uhr: Das Feuer in Schlüchtern breitete sich jedoch schnell aus und erfasste auf der einen Seite die Außenfassade des angrenzenden Wohnhauses, auf der anderen Seite das Carport. Die Freiwilligen Feuerwehren Schlüchtern-Innenstadt, Herolz sowie Bad Soden waren jedoch schnell vor Ort und hatten den Brand rasch unter Kontrolle. Anschließend galt es noch Dächer zu öffnen, um dort nach Glutnestern zu suchen.

Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei Schlüchtern schätzte den Sachschaden in einer ersten Stellungnahme auf mindestens 65.000 Euro. Eine Anwohnerin wurde vom Rettungsdienst offenbar wegen des Verdachtes einer Rauchvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Glück im Unglück: Bei Ausbruch des Brandes standen im und vor dem Carport noch zwei Autos, darunter ein Fiat 124 Spider im Wert von mehreren zehntausend Euro. Dem Besitzer gelang es, die beiden Gefährte im letzten Moment unbeschadet in die Nachbarschaft umzuparken.

Stadtbrandinspektor Werner Kreß lobte das beherzte Eingreifen von Nachbarn, darunter ein früherer verdienter Schlüchterner Feuerwehrmann. Bis die Einsatzkräfte eintrafen, hatten sie vom Nachbargrundstück einen Gartenschlauch verlegt und beim Wohnhaus offenbar an der richtigen Stelle Wasser aufgebracht. Kreß: „Das hat den Dachstuhl gerettet.“ (usd)

Ein Carport hatte in Schlüchtern am Sonntagnachmittag Feuer gefangen.

Brand in Schlüchtern: Carport steht in Flammen - Wohnhäuser in Gefahr

Erstmeldung vom 20. September, 16.18 Uhr: Schlüchtern - Einsatz für die Feuerwehren in Schlüchtern: Im Schlehenring soll ein Carport in Flammen stehen. Das Feuer droht auf Wohnhäuser überzugreifen.

Das Feuer griff auch auf ein Wohnhaus über.

Die Feuerwehren in Schlüchtern sind um 15.30 Uhr zu einem Brand in den Schlehenring alarmiert worden. Wie Reporter vor Ort mitteilen, steht ein Carport in Flammen, das sich zwischen zwei Häusern befindet.

Ein Carport hat in Schlüchtern Feuer gefangen.

Die Rauchsäule ist weithin sichtbar. Die Rettungskräfte bemühen sich nach Kräften, ein Übergreifen auf die beiden daneben stehenden Häuser zu verhindern, allerdings scheint dies in einem Fall bereits passiert zu sein.

Wir werden den Artikel aktualisieren, sobald mehr Informationen vorliegen. (ag, usd)

Rubriklistenbild: © Ulrich Schwind

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema