Symbolfoto: Heiko Barth - stock.adobe.com

Brandstiftung in Bankgebäude: Mutmaßlicher Brandstifter gefasst

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

FREIENSTEINAU - In einer Bank in der Steinauer Straße ist am 7. Dezember gegen 0.45 Uhr ein Zeitschriftenständer in Brand gesetzt worden. Der Kriminalpolizei Alsfeld gelang es jetzt, einen 41-jährigen Tatverdächtigen zu ermitteln.

Der Tatverdächtige war bei seiner Tat von der Überwachungskamera gefilmt worden. Die Beamten nahmen den Mann aus dem Vogelsbergkreis am Donnerstag, 12. Dezember, fest.

Das Amtsgericht Gießen erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gießen einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung. Dort beschlagnahmten die Beamten neben der Tatbekleidung auch Betäubungsmittel und mehrere Patronen Übungsmunition.

Keine Haftgründe

Der 41-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts der versuchten schweren Brandstiftung und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Der Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Im Geldautomatenraum einer Bank in der Steinauer Straße hatten Unbekannte am Samstag, 7. Dezember, einen Zeitschriftenständer entzündet. Laut Polizei entdeckte ein aufmerksamer Zeuge das Feuer und konnte es frühzeitig löschen. Es entstand ein Sachschaden von circa 5000 Euro. / mal

Das könnte Sie auch interessieren