Schon sechs Jahre her: Knapp 600 Besucher wollten damals in der Halle am Steines die Argumente der Bürgermeisterkandidaten hören. / Archivfoto: Andreas Ungermann

Bürgermeisterwahl in Steinau: Podiumsdiskussion mit allen Kandidaten

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Steinau - Die Bürgerinnen und Bürger von Steinau sind am Sonntag, 26. April, zur Bürgermeisterwahl aufgerufen. Am Dienstag vor der Wahl, 21. April, veranstalten die Kinzigtal Nachrichten ab 19 Uhr in der Halle am Steines eine Podiumsdiskussion mit allen Kandidaten.

Ihre Teilnahme an dem Wahlforum haben alle acht Bewerber zugesagt. Diese sind (in alphabetischer Reihenfolge) Ralph Braun (47), Michael Groblewski (69), Freddy Heiliger (51), Timo Jacob-da Rosa (30), Jens Knobeloch (48), Marcus Pauli (39), Marco Thoma (46) und Malte Jörg Uffeln (55).

Sechs der acht Kandidaten treten parteiunabhängig an, Jacob-da Rosa geht für die SPD und Marcus Pauli für die FDP ins „Rennen“. Der bisherige Amtsinhaber, Malte Jörg Uffeln, tritt zur Wiederwahl an. Die Amtszeit für den künftigen Bürgermeister erstreckt sich auf sechs Jahre und beginnt am 1. August.

Publikum darf Fragen stellen

Nach der auf 90 Minuten angelegten Podiumsrunde, die von den KN-Redaktionsmitgliedern Hanns-Georg Szczepanek und Sabine Simon moderiert wird, ist das Publikum dazu aufgerufen, Fragen an die Kandidaten zu richten. Hierfür sind weitere 20 bis 30 Minuten vorgesehen.

Etwa zwei Stunden nach seinem Beginn soll das KNWahlforum dann beendet sein. Den Zuschauern bietet sich am Ausgang noch die Gelegenheit, ein Votum für jenen der acht Bewerber abzugeben, der sie an diesem Abend am meisten überzeugt hat.

Entwicklungen rund um Coronavirus im Blick

Das sich hieraus ergebende – selbstverständlich nicht repräsentative – Stimmungsbild wird tags darauf in unserer Zeitung veröffentlicht. Den Verkauf von Getränken und einem kleinen Imbiss (Rindswurst im Brötchen und Brezeln sind im Angebot) haben dankenswerterweise Mitglieder der Handballspielgemeinschaft (HSG) Kinzigtal übernommen, die sich aus Akteuren des TV Steinau und der SG Schlüchtern zusammensetzt.

Selbstverständlich haben auch die Kinzigtal Nachrichten die aktuellen Entwicklungen rund um die Ausbreitung des Coronavirus im Blick. Falls es nötig ist, behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen. Die Gesundheit aller Teilnehmer geht vor. / sim, hgs

Bei Rückfragen: veranstaltung@kinzigtal-nachrichten.de

In der Donnerstagsausgabe der Kinzigtal Nachrichten und im digitalen E-Paper finden Sie einen Coupon, mit dem Sie sich für die Veranstaltung anmelden können.

Das könnte Sie auch interessieren