Symbolfoto: Roland Weihrauch/dpa

Chlor im Trinkwasser: Gesundheitsamt empfiehlt abzukochen

  • VonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Salmünster - Aufgrund einer mikrobiologischen Verunreinigung wird ab dem morgigen Dienstag, 16. Januar, das Trinkwasser im Versorgungsgebiet Teilbereich von Salmünster, Hausen, Ahl und Alsberg mit Chlor desinfiziert.

Sie lesen eine Pressemitteilung der Stadtverwaltung Bad Soden-Salmünster im Wortlaut.

Da die desinfizierende Wirkung des Chlors erst in circa ein bis zwei Tagen einsetzt, empfiehlt das Gesundheitsamt, in diesem Zeitraum zur Zubereitung von Speisen oder Getränken sowie zum Zähneputzen weiterhin nur abgekochtes oder abgepacktes Wasser zu verwenden.

Die Nutzung des Wassers zur Toilettenspülung, zum Hände- oder Wäschewaschen, Baden und Geschirrspülen ist unbedenklich.

Ab Donnerstag, 18. Januar, muss das mit Chlor desinfizierte Wasser nicht mehr abgekocht werden.

Personen mit einer Chlorallergie und Säuglinge mit Flaschennahrung sollten bis zur Aufhebung der Desinfektionsmaßnahme auf abgepacktes Wasser ausweichen.

Für Aquarien ist das gechlorte Wasser nicht geeignet.

Die Information, ab wann Sie das Wasser wieder uneingeschränkt nutzen können, wird Ihnen nach Freigabe des Gesundheitsamtes entsprechend mitgeteilt.

Bei Fragen zum Versorgungsgebiet und der Wasserbehandlung können sich die Verbraucher an Herrn Fischer unter der Telefonnummer 06056/73362 oder Herrn Karuth unter Telefonnummer 06056/73350 oder an die Wassermeister unter der Telefonnummer 0171/6523894 wenden.

Medizinische Fragen richten Sie bitte an das Gesundheitsamt, Telefonnummer 06051 / 851 -1659.

Das könnte Sie auch interessieren