Mehrmals wöchentlich wird in der „Dein Pflaster“-Impfstelle in Gelnhausen geimpft (von links): Alexandra Dreyer (Organisatorische Leiterin), Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Impfleiterin Silke Hoffmann-Bär, Amtsleiter Wolfgang Lenz und Landrat Thorsten Stolz.
+
Mehrmals wöchentlich wird in der „Dein Pflaster“-Impfstelle in Gelnhausen geimpft (von links): Alexandra Dreyer (Organisatorische Leiterin), Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Impfleiterin Silke Hoffmann-Bär, Amtsleiter Wolfgang Lenz und Landrat Thorsten Stolz.

2000 Pikse in zwei Wochen

Impflokale im Main-Kinzig-Kreis werden gut angenommen - Schlüchtern zieht am Dienstag nach

Die „Dein Pflaster“-Impfstellen in Gelnhausen und Hanau werden nach Angaben des Main-Kinzig-Kreises rege genutzt. Am Dienstag öffnet in Schlüchtern ein weiteres Corona-Impflokal.

Main-Kinzig-Kreis - „Wir machen seit dem 8. Oktober nun in Gelnhausen allen Menschen der Region ein verlässliches Impfangebot an vier Tagen in der Woche. Von hier aus starten wir auch die vielen Impfaktionen in der Fläche. Und insofern ist das hier der Startpunkt für viele gute Kooperationsprojekte“, sagte Landrat Thorsten Stolz, als er mit der Ersten Kreisbeigeordneten Susanne Simmler (beide SPD) die Corona-Impfstelle in Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) besuchte.

In den „Dein Pflaster“-Stellen in Gelnhausen und Hanau herrscht nach Angaben des Kreises täglich großer Betrieb. Die Marke von 2000 Impfungen sei nach nur zwei Öffnungswochen in den beiden Stellen fast erreicht. „Wir impfen in unseren Impfstellen auch viele Menschen aus anderen Landkreisen, etwa aus der Wetterau und aus Fulda“, berichtete Dr. Wolfgang Lenz, Leiter des Amts für Gesundheit und Gefahrenabwehr. (Lesen Sie hier: Corona-Impfzentren schließen - Main-Kinzig-Kreis setzt jetzt auf Impflokale)

Corona im Main-Kinzig-Kreis: Impflokale gut angenommen - das nächste kommt

Die Impfstelle in Gelnhausen (Seestraße 13) ist an vier Tagen in der Woche geöffnet - immer montags (8 bis 15 Uhr), donnerstags (12 bis 19 Uhr), freitags (8 bis 15 Uhr) und samstags (8 bis 14 Uhr) unterbreitet. „Aufgrund des großen Interesses bitten wir darum, dass sich alle Interessierten übers Internet einen Termin buchen. Das geht ganz einfach über die Internetseite des Kreises und erspart einem längeres Warten“, erläuterte Impfleiterin Dr. Silke Hoffmann-Bär.

Landrat Stolz und Gesundheitsdezernentin Simmler verbanden mit ihrem Besuch der zweiten „Dein Pflaster“-Impfstelle ein Gespräch mit den Koordinatorinnen vor Ort über die anstehenden Projekte. Impfleiterin Hoffmann-Bär und die organisatorische Leiterin Alexandra Dreyer machten dabei deutlich, dass sich der Kalender mit ambulanten Impfangeboten rege fülle – aber noch reichlich Lücken aufweise, die durch „Gastgeber“ genutzt werden können, also durch Kommunen ebenso wie durch private Veranstalter.

Corona-Impfstelle in Schlüchtern öffnet am Dienstag

Susanne Simmler freute sich, dass nun vier Impfmobile, zusätzlich zum Impfbus, bereitstünden, „so dass wir jetzt noch häufiger und flexibler in die Fläche gehen können“. „Wir wollen dort hingehen, wo wir potenziell viele Menschen ansprechen können, etwa am Rande eines Sportevents, eines größeren Fests oder einer Kulturveranstaltungen. Über jede Einladung freuen wir uns sehr“, so die Erste Kreisbeigeordnete. Wer gerne Gastgeber für eine Impfaktion sein möchte, kann sich einfach per Mail bei der Impfleitung melden unter impfplan@mkk.de.

An den kommenden beiden Donnerstagen wird in Freigericht (21. Oktober, 14 bis 19 Uhr, Freigerichthalle) und Erlensee (28. Oktober, 13 bis 18 Uhr, Stadtbücherei) geimpft. Im November geht es unter anderem nach Flörsbachtal (9. November), Gründau (18. November) und Birstein (25. November).

Zu den festen Anlaufstellen in Hanau und Gelnhausen kommt am Dienstag, 19. Oktober, die dritte in Schlüchtern hinzu. Die „Dein Pflaster“-Impfstelle in der Bahnhofstraße 6a öffnet dienstags von 8 bis 14 Uhr, mittwochs von 13 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. (lio)

Das könnte Sie auch interessieren