Die Quarantäne für das Pflegeheim „Brücke“ wurde aufgehoben.
+
Die Quarantäne für das Pflegeheim „Brücke“ wurde aufgehoben.

Einrichtung „Brücke“

Coronavirus: Quarantäne für Pflegeheim in Bad Soden-Salmünster aufgehoben - Alle Tests negativ

  • Alexander Gies
    vonAlexander Gies
    schließen

Die Quarantäne für das Pflegeheim „Brücke“ wurde aufgehoben, gab der Main-Kinzig-Kreis bekannt. Zuvor war ein Bewohner der Einrichtung „Brücke“ bei einem Krankenhausaufenthalt positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

  • In Bad Soden-Salmünster wurde die Quarantäne für ein Pflegeheim aufgehoben.
  • Ein Bewohner der Einrichtung Brücke“ war positiv auf das Coronavirus getestet worden. 
  • Alle 24 Bewohner und das rund 30-köpfige Personal wurden negativ auf das Coronavirus getestet.

Update vom 28. Juli, 17.47 Uhr: Erleichterung im Team sowie bei den Bewohnern der „Brücke“ in Bad Soden-Salmünster. Nachdem am Montag alle auf das Corona-Virus getestet worden waren, kam am Dienstag das Ergebnis: negativ. Damit kann der Betrieb in dem Wohn- und Pflegeheim des BWMK (Behinderten-Werk Main-Kinzig e.V.) in gewohnter Weise weitergehen, gab der Main-Kinzig-Kreis in einer Pressemitteilung bekannt.

Weder beim Personal, noch bei den Menschen, die in der „Brücke“ begleitet werden, konnte das Coronavirus festgestellt werden. Die Quarantäne, die am vergangenen Freitag vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises für den Standort angeordnet worden war, ist somit aufgehoben. Dies wurde vom Leiter des Gesundheitsamts, Dr. Siegfried Giernat, schriftlich bestätigt.

Appell an die Einhaltung der Corona-Regeln

Die Sicherheitsvorkehrung war notwendig geworden, nachdem ein Corona-Verdachtsfall in der „Brücke“ aufgetreten war. Bis zum Freitag hatte es an den Betriebsstandorten des BWMK noch keine Quarantäne-Anordnung gegeben. „Wir haben schon vor einigen Wochen sehr detaillierte Schutzkonzepte für alle unsere Bereiche erarbeitet“, erklärte Robert Walz, Technischer Leiter und Fachkraft für Arbeitssicherheit im BWMK.

„Überdies appellieren wir kontinuierlich an das Verantwortungsbewusstsein aller Beteiligten, die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu wahren.“ Angesichts der Lockerungen der Corona-Bestimmungen sei es besonders wichtig, strenge Sorgfalt bezüglich der Sicherheitsvorkehrungen walten zu lassen. Das BWMK ist im Main-Kinzig-Kreis an mehr als 50 Standorten mit Angeboten für Menschen mit Beeinträchtigungen sowie Dienstleistungen für Wirtschaft, Privatkunden und Gewerbe vertreten. (sec)

Eine Luftaufnahme des ehemaligen Krankenhauses in Salmünster aus dem Jahr 1996. Der Rundbau wird als Pflegeheim „Brücke“ genutzt.

Coronavirus in Pflegeheim in Bad Soden-Salmünster: Gesundheitsamt untersucht Infektion

Update vom 24. Juli, 16.03 Uhr: Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat umgehend die Ermittlungen über mögliche Infektionswege und Kontaktpersonen innerhalb des Hauses aufgenommen. Vorsorglich gilt für das komplette Wohn- und Pflegeheim Quarantäne, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus nach Möglichkeit zu unterbinden.

Die besondere Bewohnerstruktur der Einrichtung macht es nach Einschätzung des Gesundheitsamts erforderlich, trotz eines bisher einzelnen Falls eine größere Isolationsmaßnahme anzuordnen. Mehrere Menschen in der „Brücke“ benötigen intensive und aufwändige Pflege, haben also nahen Kontakt zum Pflegepersonal. Der Ansteckungsweg beim bestätigten Fall ist unklar, ebenso unklar sind mögliche weitere Infektionen.

Coronavirus-Infektion in Bad Soden-Salmünster: Testungen der Pflegeheim-Bewohner und des Personals

Für alle 24 Bewohner und das rund 30-köpfige Personal hat das Gesundheitsamt Testungen vermittelt. Das Personal darf ab sofort nur unter strengen Schutzauflagen seiner Arbeit nachgehen und muss sich ansonsten zu Hause isolieren. Mit dem Vorliegen aller Ergebnisse ist bis Anfang der neuen Woche zu rechnen. Die Quarantäne gilt daher vorläufig bis Dienstag.

Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler hat Bürgermeister Dominik Brasch über die Maßnahme informiert. Ebenso hat sich der Verwaltungsstab des Main-Kinzig-Kreises am Freitagnachmittag mit den nächsten Schritten beschäftigt. Die medizinische, betreuerische und materielle Versorgung sind über den Träger der Einrichtung, das Behinderten-Werk Main-Kinzig, sowie unterstützende Kräfte sichergestellt. Die Einrichtung und das Behinderten-Werk sind nach Abstimmung mit dem Gesundheitsamt darauf vorbereitet, dass sie bei weiteren positiven Befunden die betroffenen Personen umverlegen müssen.

Nach Corona-Fällen: Quarantäne in Flüchtlingsunterkunft in Gelnhausen gilt noch bis nächste Woche

Das Wohn- und Pflegeheim in Bad Soden-Salmünster ist die dritte Einrichtung, die derzeit im Main-Kinzig-Kreis wegen Corona-Fällen unter Quarantäne steht. Zwei Flüchtlingsunterkünfte in Gelnhausen hatte das Gesundheitsamt vergangenen Freitag quarantänisiert, insgesamt haben sich dort zwölf Personen mit dem Coronavirus infiziert. Die angeordnete Quarantäne für die Gelnhäuser Unterkünfte gilt jeweils noch bis kommenden Freitag.

Coronavirus-Fall in Bad Soden-Salmünster: Pflegeheim unter Quarantäne gestellt

Erstmeldung vom 24. Juli, 14.18 Uhr: Bad Soden-Salmünster - In einem Pflegeheim in Bad Soden-Salmünster im Main-Kinzig-Kreis ist eine Infektion mit dem Covid-19-Virus festgestellt worden. Die Einrichtung ist daraufhin vom Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises unter Quarantäne gestellt worden. Das teilt der Main-Kinzig-Kreis mit.

Im April hatte es bereits Corona-Fälle in der Pflegeeinrichtung Curata in Bad Soden-Salmünster gegeben. Ob es sich dieses Mal wieder um diese Einrichtung handelt, ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren