Ob der Kalte Markt 2020 in Schlüchtern stattfinden kann, soll am 25. Juni bekannt gegeben werden.
+
Ob der Kalte Markt 2020 in Schlüchtern stattfinden kann, soll am 25. Juni bekannt gegeben werden.

Wegen Coronavirus

Kann der Kalte Markt 2020 in Schlüchtern überhaupt stattfinden?

Der Kalte Markt ist für Schlüchtern, was die Wies‘n für München sind: das größte Volksfest, bei dem zehntausende Menschen in die Stadt strömen, um sich am ersten Wochenende im November zu treffen. Doch in diesem Jahr ist die seit dem 12. Jahrhundert gelebte Tradition bedroht.

  • Aufgrund der Corona-Abstandsregeln mussten in Schlüchtern schon der Helle Markt und das Weitzelfest abgesagt werden.
  • Bürgermeister Matthias Möller erklärte, dass es noch Hoffnung gibt, dass der Kalte Markt 2020 in Schlüchtern stattfinden kann.
  • Am 25. Juni soll auf einer Pressekonferenz die Entscheidung verkündet werden, ob es einen Kalte Markt 2020 gibt oder nicht.

Schlüchtern - Der Grund dafür, dass es gegebenenfalls nichts mit Bratwürstchen essen, Autoscooter fahren und geselligem Beisammensein werden könnte, na klar: Corona. Die Abstandsregeln, wie sie im Moment gelten, wären auf den Straßen der Bergwinkelstadt kaum einzuhalten.

Jahr für Jahr schieben sich die Besucher eng gedrängt durch die Straßen der Innenstadt. Bis Ende August sind Großveranstaltungen ohnehin untersagt. Dieser Verordnung fiel bereits der Helle Markt im Mai zum Opfer, aber auch das Weitzelfest, das in diesem Jahr „mit neuem Schwung“, starten sollte.

Bürgermeister kündigt Pressekonferenz an

Das erklärte Bürgermeister Matthias Möller (parteilos) am Montagabend während der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins „Wirtschaft und Tourismus“ (Wito). Und jetzt auch noch der heißgeliebte Kalte Markt? Nun, Möller will die Hoffnung noch nicht aufgeben.

Zwar gebe es im Moment „noch keine abschließende Meinung“, aber daran werde derzeit gearbeitet. Kleiner, weniger Aussteller, anderes Konzept? Das alles sei noch offen, so Möller. Aber bald soll es so weit sein.

Bereits am Donnerstag, 25. Juni, will der Bürgermeister in einer Pressekonferenz unter anderem mit dem Club der Präsidenten eine Entscheidung bekannt geben. Diesem Termin fiebern die Menschen im Bergwinkel sicherlich entgegen.

Sollte der Kalte Markt stattfinden, dann ohne die Imbiss-Spezialitäten der Familie Sperzel. Bereits im März wurde das Ende dieser Ära bekannt.

ag

Das könnte Sie auch interessieren