Susanne Simmler, KCA-Verwaltungsratsvorsitzende (Dritte von links) und Beate Langhammer, Vorstandsvorsitzende KCA-Jobcenter, (links) im Gespräch mit einem Absolventen der Logistik-Qualifzierung des Jobcenters.
+
Susanne Simmler, KCA-Verwaltungsratsvorsitzende (Dritte von links) und Beate Langhammer, Vorstandsvorsitzende KCA-Jobcenter, (links) im Gespräch mit einem Absolventen der Logistik-Qualifzierung des Jobcenters.

Im Logistik-Zentrum am Distelrasen

Engelbert Strauß gibt 14 Arbeitslosen eine neue berufliche Chance – zunächst für ein Jahr

14 von anfangs 17 ehemaligen Beziehern von Hartz-IV-Leistungen erhalten in der CI-Factory von Engelbert Strauss am Distelrasen eine neue berufliche Chance – zunächst für ein Jahr.

Distelrasen - 13 Kilometer Transportbänder und bis zu 4000 Sendungen pro Stunde dank der software-gestützten Steuerung in dem Logistik-Zentrum sind nun das Arbeitsumfeld für die neuen Mitarbeiter. Neben dem Kernstück, der Fertigungsstätte für individualisierte Firmen- und Arbeitsschuhe, entstehen hier im Bereich der Warenannahme und -ausgabe sowie Retourenbearbeitung mittelfristig bis zu 400 Arbeitsplätze.

14 davon besetzte nun das Kommunale Center für Arbeit (KCA) mit ehemaligen Leistungsbeziehern. Die Arbeitsuchenden durchliefen eine zwölfwöchige Qualifizierung. Im Anschluss absolvierten die 17 erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Praxisphase bei der BLG Logistics Group, die im Auftrag von Engelbert Strauss den Logistikstandort an der Grenze von Schlüchtern zu Flieden und damit zugleich an der Kreisgrenze betreibt. 14 konnten sich bewähren und erhielten einen festen Arbeitsvertrag, zunächst befristet auf ein Jahr.

Bei Engelbert Strauß am Distelrasen wird für Arbeitslose neue berufliche Perspektive geschaffen

Vizelandrätin Susanne Simmler (SPD), Verwaltungsratsvorsitzende des KCA, freut sich: „Mit vereinten Kräften ist es uns gelungen, eine neue berufliche Perspektive als Fachkräfte mit exzellenten Rahmenbedingungen zu schaffen.“

Die Zusammenarbeit soll fortgesetzt werden, da der Bedarf an Fachkräften in der Logistik-Branche absehbar anhalten werde. „Gerade die Logistik-Branche bietet für arbeitslose Quereinsteiger gute Chancen“, weiß Beate Langhammer, Vorstandsvorsitzende des KCA-Jobcenters. Man durchlaufe in relativ kurzer Zeit die Qualifizierung zur Fachkraft und könne - Leistung und Einsatz vorausgesetzt - zügig aufsteigen. (ag)

Das könnte Sie auch interessieren