Foto: privat

Erfolgreichste Brieftaubenzüchter der Region bei „Siegertag“ ausgezeichnet

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

SCHLÜCHTERN - Die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Schlüchtern-Sinntal und der Fluggruppe Ost (Rhön-Vogelsberg-Spessart) veranstalteten am Wochenende ihren „Siegertag“ und ehrten die erfolgreichsten Schläge des Reisejahres. Besonders hervorgetan hat sich hierbei die Schlaggemeinschaft Schmidt und Wirthmann aus Wallroth mit 58 Preisen (wir berichteten).

Der Verein „Bergwinkelbote Schlüchtern“ richtete die Veranstaltung im katholischen Pfarrheim Effata aus.

Rückblick auf vergangene Flugsaison

Die beiden Vorsitzenden, Friedrich Bremkes und Klaus Ochs, begrüßten die erschienen Brieftaubenzüchter und gaben einen Rückblick auf die abgelaufene Flugsaison. In Deutschland gibt es etwa 30.000 Brieftaubenzüchter und grob 5000 Brieftauben- Vereine die dem Verband Deutscher Brieftaubenzüchter angehören. Die Flug Gruppe Ost besteht aus 32 Vereinen und 72 aktiven Brieftaubenzüchtern die mit 42.794 Brieftauben an der Reisesaison teilnahmen. Die 72 Züchter der Fluggruppe Ost konkurrierten auf den 13 Preisflügen der Alttauben von Neumarkt (176 Kilometer) bis St. Pölten (500 Kilometer) sowie auf den fünf Preisflügen der Jungtauben ab Höchstadt (115 Kilometer) bis Osterhofen (311 Kilometer).

Reibungslose Flüge

Die Flüge verliefen allesamt reibungslos. Deshalb galt ein großes Lob den gewählten Flugleitern Martin Eichholz, Stephan Lang, Fritz Bremkes und Johannes Lauer, die für die Flüge verantwortlich waren. Im Anschluss folgte die Siegerehrung: In der Reisevereinigung Schlüchtern-Sinntal (42 aktive Brieftaubenzüchter) wurde Meister im Altflug von Flug 1 bis 13 mit den fünf besten Brieftauben und den meisten Preisen sowie Preiskilometern die Schlaggemeinschaft Schmidt und Wirthmann aus Wallroth (58 Preise und 19 105 Preiskilometer). Zweiter wurde Stephan Lang aus Schlüchtern (56 Preise, 18 818 Preiskilometer). Der dritte Platz ging an das Team Schmidt + Bau+ Jäger + Wolf aus Bellings (53 Preise, 17 454 Preiskilometer).

Die Jungflugmeisterschaft mit den fünf besten Jungtauben des Geburtsjahrgangs 2019 mit den meisten Preisen sowie Preiskilometern errang ebenfalls die Schlaggemeinschaft Schmidt und Wirthmann (25 Preise, 4900 Preiskilometer).

In der Fluggruppe Ost wurden die Geschwister Leon und Leni Ochs aus Hutten Jugendmeister (13 Preise und 2369 Preiskilometer) vor den Brüdern Robin und Nico Fieres aus Gundhelm (neun Preise und 1695 Preiskilometer) sowie Luis Hofacker aus Bad Soden- Salmünster (acht Preise, 1396 Preiskilometer).

Bei den Erwachsenen setzte sich Stephan Lang durch (41 Preise, 15 411 Preiskilometer), vor dem Team Schmidt + Bau+ Jäger + Wolf aus Bellings (41 Preise und 15.078 Preiskilometer) und der Schlaggemeinschaft Schmidt und Wirthmann (40 Preise und 15.146 Preiskilometer), die auch den Titel „Jungflugmeister“ (25 Preise und 4995 Preiskilometer) abräumte.

Zweiter Jungflugmeister wurde Wim van Lent (Hauswurz) vorr Stephan Lang. / tim

Das könnte Sie auch interessieren