Gabriel Desch bekam mitten in der Nacht von seinen Kameraden der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ein Ständchen zu seinem 30. Geburtstag gesungen.
+
Gabriel Desch bekam mitten in der Nacht von seinen Kameraden der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ein Ständchen zu seinem 30. Geburtstag gesungen.

Nach Einsatz

Feuerwehrmann rückt an seinem 30. Geburtstag aus - Kameraden singen ihm mitten in der Nacht ein Ständchen

  • Sebastian Reichert
    vonSebastian Reichert
    schließen

Das war ein Geburtstag der etwas anderen Art: Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster hat ihrem Kameraden Gabriel Desch nach einem Einsatz mitten in der Nacht ein Ständchen zum 30. Geburtstag gesungen.

  • Feuerwehrmann Daniel Desch aus Bad Soden-Salmünster rückte an seinem 30. Geburtstag mitten in der Nacht zu einem Einsatz aus.
  • Zunächst gratulierten ihm seine Kollegen vom Rettungsdienst, während er mit einem Strahlrohr löschte.
  • Gegen 3.30 Uhr in der Nacht sangen dem Atemschützgerätewart aus Mernes dann seine Kameraden ein Ständchen.

Bad Soden-Salmünster - Die Feuerwehr Bad Soden-Salmünster war in der Nacht zu Freitag um 1.11 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert worden. An der Fuldaer Straße hinter dem alten Raiffeisenmarkt-Gebäude und der Bahnstrecke kokelten dort gelagerte Bahnschwellen. Laut Polizeipräsidium Südosthessen hatte ein Unbekannter den Stapel in Brand gesetzt.

Die Kriminalpolizei in Gelnhausen ermittelt und nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer (06051) 8270 entgegen. Die Feuerwehr Salmünster rückte mit drei Fahrzeugen aus, die Feuerwehr Bad Soden mit zwei. Zudem war auch die Polizei im Einsatz. Der Rettungsdienst konnte schnell wieder abrücken. Verletzt wurde niemand.

Feuerwehr Bad Soden-Salmünster löscht mit Wasser und Schaum

„Die Brandstelle war zwar relativ überschaubar, die Bekämpfung des Brandes gestaltete sich aber schwierig, da sich in dem Stapel Holz viele verdeckte Glutnester befanden“, erklärte Frank L. Seidl, Pressesprecher der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster. Die Feuerwehr löschte mit Wasser und Schaum.

Gabriel Desch (links) bekam mitten in der Nacht von seinen Kameraden der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ein Ständchen zu seinem 30. Geburtstag gesungen.

Die Einsatzkräfte trugen zudem die schweren Bahnschwellen per Hand ab und löschten diese einzeln. Im Angriffstrupp des ersteintreffenden Tanklöschfahrzeuges löschte unter Atemschutz auch der der Atemschutzgerätewart der Feuerwehr Salmünster, Gabriel Desch, - und das an seinem 30. Geburtstag.

Feuerwehr singt seinem Kameraden ein Ständchen

„Dass ein Feuerwehrmann an seinem Geburtstag zu einem Einsatz gerufen wird, kommt schon immer mal wieder vor“, erklärte Seidl. „Dann wird üblicherweise auch immer ein Ständchen gesungen. Das gebietet die Kameradschaft.“

Schon während des gesamten Einsatzes, bei dem schließlich keine Menschen gefährdet waren und auch nicht die Gefahr bestand, dass ein Feuer auf ein Gebäude übergreift, war der 30. Geburtstag des Kameraden aus Mernes ein Thema. „Schon als er das Strahlrohr in der Hand hatte, wurde ihm gratuliert“, berichtete Seidl.

Gabriel Desch bekam mitten in der Nacht von seinen Kameraden der Feuerwehr Bad Soden-Salmünster ein Ständchen zu seinem 30. Geburtstag gesungen.

Schließlich stimmte Wehrführer Andreas Wenzel nach dem Aufrüsten der Fahrzeuge und Säubern der Einsatzmittel um 3.30 Uhr ein Ständchen für den Gabriel Desch an, der auch in Jugendarbeit der Feuerwehraktiv ist. Die Kameraden stimmten herzlich ein. Seidl: „Ein spontanes Ständchen unter der Woche mitten in der Nacht – das gibt es wahrscheinlich nur bei der Feuerwehr.“

Gabriel Desch ist übrigens Rettungssanitäter beim Deutschen Roten Kreuz und besetzt meist einen Rettungswagen in seiner Rettungswache Salmünster. Natürlich haben auch die Kollegen des Rettungsdienstes, die in der Nacht anfangs ebenfalls in Bereitstellung im Einsatz waren, ihm direkt an der Einsatzstelle zum Geburtstag gratuliert.

Die Einsatzkräfte trugen die schweren Bahnschwellen per Hand ab und löschten diese einzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema