Foto: Privat/dpa

Flaggen-Affäre: Verfahren immer noch nicht abgeschlossen

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlüchtern - Die „Flaggen-Affäre“ rund um die Polizeistation Schlüchtern ist noch immer nicht abgeschlossen. Die Disziplinarverfahren gegen Mitglieder der betroffenen Dienstgruppe sind nach Angaben der Polizeiführung teils noch anhängig.

Am 27. Januar 2019 hingen sowohl die Bundes- als auch die Hessenflagge vor der Polizeistation Schlüchtern frühmorgens für einige Stunden verkehrt herum. Jener Sonntag war auch der internationale Gedenktag für die Opfer des Nazi-Regimes und von Gewaltherrschaft.

Unsere Zeitung hatte zwar als erstes Medium darüber berichtet, doch erst einen Monat später folgte ein überregionales Echo: „Flaggen-Skandal in Schlüchtern“.

Strafermittlungen wurden eingestellt

Einer der Beamten ist inzwischen im Ruhestand, ein weiterer befindet sich seit Längerem im Krankenstand. Alle Mitglieder der Dienstgruppe waren kurz nach dem 27. Januar zu anderen Dienststellen „umgesetzt“ worden.

Dies habe der „Wahrung des Dienstbetriebs“ gedient, weshalb daraus keinerlei Vorverurteilung abzuleiten sei, betont die Rechtsabteilung der Polizei. Strafermittlungen der Staatsanwaltschaft waren im Frühjahr mangels Anhaltspunkten eingestellt worden. / hgs

Das könnte Sie auch interessieren