Foto: Ulrich Schwind

Gefängniswagen statt Zelle: Hafträume im Amtsgericht wegen baulicher Mängel gesperrt

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Gelnhausen - Die Haftzellen im Amtsgericht Gelnhausen sind seit Kurzem verwaist. Nicht, dass es dafür keine Klientel mehr gebe. Die Räumlichkeiten dürfen aus Sicherheitsgründen derzeit nicht genutzt werden.

Von Ulrich Schwind

Dies bestätigte Andreas Weiß, der Direktor des Gerichts in der Barbarossastadt, auf Anfrage unserer Zeitung. Im Zuge einer routinemäßigen Kontrollaktion des Justizgebäudes in der Philipp-Reis-Straße 9 in Gelnhausen durch Beamte des Landeskriminalamtes seien Sicherheitsbedenken aufgetaucht.

Ausstattung teilweise „problematisch“

Beide Haftzellen seien „in die Jahre gekommen“ und in Teilen „problematisch“. So seien beispielsweise die Wasch- und Toilettenbecken noch aus Porzellan. Durch Zerschlagen könnten daraus gefährliche Waffen hergestellt werden. An den offen liegenden Rohren der Heizkörper könnten sich Gefangene selbst strangulieren.

Die Zellen werden für Inhaftierte genutzt, die anderweitig in Gefängnissen untergebracht sind und für Gerichtsverhandlungen in Gelnhausen vorgeführt werden. Vor und nach den Terminen sowie in Pausen müssen die Gefangenen aus Sicherheitsgründen in die Zellen.

Gefangenenwagen als Ersatzlösung

Um die Sicherheit der Gefangenen und Wachtmeister zu garantieren, habe er sich aufgrund der neuen Erkenntnisse entschlossen, die Zellen zu sperren, erklärte Weiß. Derzeit sei er mit dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, dem Oberlandesgericht sowie dem Hessischen Justizministerium in engem Kontakt, um eine Lösung der Probleme zu erreichen. Dazu müsse geklärt werden, was kurzfristig unerlässlich und was wünschenswert sei. Er hoffe, dass die Zellen in einem „überschaubaren Zeitraum“ wieder genutzt werden können.

Um den normalen Geschäftsbetrieb aber aufrecht-erhalten zu können, musste kurzfristig eine Ersatzlösung her. Diese liefert die Polizeistation Gelnhausen. Wenn Prozesse mit Häftlingen anstehen, bringen die Beamten ihren Gefangenenwagen morgens auf das Areal des Amtsgerichts. Nach Dienstschluss wird er wieder abgeholt. Die Polizei Gelnhausen sei in diesem Punkt „sehr kooperativ“, lobte Direktor Weiß die gute Zusammenarbeit.

Das könnte Sie auch interessieren