1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

"Historischer Tiefstand" bei Verkehrsunfällen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Main-Kinzig - Die guten Nachrichten aus dem Polizeipräsidium Südosthessen setzen sich fort: Polizeipräsident Ronald Ullmann hat die Verkehrsunfallstatistik vorgelegt. Die weist einen "historischen Tiefststand" aus – wie bereits die Kriminalstatistik, die Vizepräsidentin Anja Wetz vor einigen Wochen präsentiert hatte.

13954 Unfälle seien der niedrigste Stand seit Bestehen des Polizeipräsidiums Südosthessen im Jahr 2001, erklärte Ullmann. Trotz des anhaltend positiven Trends seien im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums 20 Menschen bei neun Unfällen verstorben, bei sieben davon sei überhöhte Geschwindigkeit die Ursache gewesen. Auch im Main-Kinzig-Kreis (ohne die Stadt Hanau) verzeichneten die Ordnungshüter weniger Unglücksfälle im Straßenverkehr. 3428 Fälle haben sie hier aufgenommen. Bei sechs Unfällen kamen sechs Menschen ums Leben. Insgesamt wurden 1010 Menschen verletzt, 26 weniger als im Vorjahr. Trotz des "anhaltend positiven Trends" will Polizeipräsident Ullmann auch "in diesem Jahr die Bekämpfung der Ursachen von Verkehrsunfällen mit schweren Folgen in den Fokus rücken".

Einen ausführlichen Bericht zur Unfallstatistik mit Details zu Ursachen, Verletzten sowie mit Besonderheiten im Main-Kinzig-Kreis lesen Sie in der Mittwochsausgabe oder im E-Paper. / au

Auch interessant