Bei dem schweren Verkehrsunfall in Steinau zog sich ein 31-jähriger BMW-Fahrer schwere Verletzungen zu.
+
Bei dem schweren Verkehrsunfall in Steinau zog sich ein 31-jähriger BMW-Fahrer schwere Verletzungen zu.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Steinau: Schwerstverletzter Autofahrer muss von Feuerwehr befreit werden

Am Donnerstagmorgen hat sich in Steinau ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein 31-jähriger BMW-Fahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Steinau - Der 31-jährige Fahrer war nach Angaben der Polizei am Donnerstagmorgen gegen 6.15 Uhr auf der Seidenrother Straße unterwegs, als er in einer Linkskurve auf nasser Straße die Kontrolle über seinen 3er-BMW verlor. Anhand der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass der Wagen durch die Kollision mit einer Straßenlaterne ausgehebelt und auf die Längsseite geschleudert wurde. Auf der Beifahrerseite kam das Fahrzeug schließlich zum Erliegen.

Der 31-Jährige aus Schlüchtern zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und musste von der Feuerwehr mit einer Rettungsschere aus dem Wagen bereit und wenig später von einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Aktuell geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug verloren hatte. (Lesen Sie hier: Ein junges Paar wurde bei einem Autounfall im Sinntal schwer verletzt. Und: In Wächtersbach stürzte eine Autofahrerin 20 Meter in die Tiefe)

An dem BMW entstand ein Totalschaden, der mit rund 12.000 Euro von der Polizei beziffert wird. Zudem wurde eine Hauswand beschädigt. Der Schaden an dieser soll weitere 3.000 Euro betragen. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema