1. Fuldaer Zeitung
  2. Kinzigtal

„Ich will Bürgermeister von Steinau bleiben“: Malte Jörg Uffeln kandidiert 2020 wieder

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion Fuldaer Zeitung

Foto: privat
Foto: privat

Steinau - Nach dem Bürgerentscheid ist vor der Bürgermeisterwahl – Malte Jörg Uffeln (parteiunabhängig) hat am Donnerstag bekanntgegeben, dass er bei der kommenden Bürgermeisterwahl in Steinau im Frühjahr 2020 erneut kandidieren will.

Stadtverordnetenvorsteher Ludwig Bathon (BGM) verweist in diesem Zusammenhang auf die mit seinem Amt einhergehende Neutralitätsverpflichtung, gibt aber zu, dass er sich zwar nicht über die Kandidatur, wohl aber über den Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wundere.

Hans-Joachim Knobeloch (SPD) hält dagegen nichts von einer Wiederwahl Uffelns: „Dieser Mann hat bisher nichts erreicht, außer große Sprüche zu klopfen und Gebühren zu erhöhen. Das ist keine gute Wahl für unsere Stadt“, sagt der ehemalige Bürgermeister der Brüder-Grimm-Stadt gegenüber unserer Zeitung. Ortsvereinsvorsitzender Markus Harzer (SPD) sieht die Sache dagegen entspannter:

„Ich habe damit gerechnet. Für uns als SPD ist das der Startschuss für langsame Überlegungen. Ich könnte mir sogar einen gemeinsamen Gegenkandidaten von BGM und SPD vorstellen – aber so weit sind wir noch nicht. Das ist noch nicht dran. Die SPD wird im nächsten Schritt überlegen, wie sie mit der Ankündigung umgeht. Dann sehen wir weiter.“ Die SPD-Fraktionsvorsitzende Sonja Senzel war am Donnerstag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Auch interessant