Foto: privat

64 Jahre nach Einschulung: Ex-Rektor (99) trifft ehemalige Grundschulklasse

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlüchtern - Die Mitglieder des Schuljahrgangs 1955 haben sich unlängst angeschaut, was aus „ihrer“ Elmer Schule geworden ist. Den Anlass des ungewöhnlichen Klassentreffens beschreibt Mitorganisator Fritz Kohlhepp so: „Wir sind jetzt alle 70 Jahre alt.“

Der „Flurhöfer“ Fritz Kohlhepp, der mit Erich Dinnebier und Artur Alt das Treffen initiierte, hatte die Idee, die „neue, alte Schule“ nochmals zu besuchen. Die jetzige Schulleiterin der Elmerland-Grundschule, Karina Drechsler, war von diesem Gedanken begeistert und sagte spontan eine Schulführung zu.

Die „alten“ Schüler trafen sich um 17 Uhr zu einem Begrüßungssekt auf dem Schulhof. Und nicht nur sie nahmen an der Führung teil, denn mit Heinrich Hellwig (99) war auch ihr ehemaliger Schulleiter zur Freude aller während des Treffens zugegen. Karina Drechsler führte die Anwesenden mit kompetenten Ausführungen durch die neuen Räumlichkeiten.

Beeindruckt von der Schulküche

Von der Schulbühne mit variablen Klassenräumen, über Gruppenräume und Entspannungsecken ist alles vorhanden, berichten die Ehemaligen. Besonders beeindruckt waren sie auch von der Schulküche, denn die Elmerland-Grundschule bietet auch von 7 bis 16 Uhr im Rahmen der „verlässlichen Schule“ Betreuungsmöglichkeiten mit entsprechender Verpflegung an.

Die Veränderungen seit den 1950er Jahren sind immens, denn die ehemaligen Schüler kannten nur das alte Backsteingemäuer – und früher hatten sie noch ein separates Plumpsklo. Während der Führung bemerkten die Anwesenden, wenn sie früher schon solche Möglichkeiten gehabt hätten, wäre sicherlich jeder bis zum Abitur an der Schule geblieben.

Ältester Bürger Elms

Die „alten“ Schüler durchstreiften auch ihren alten Backsteinbau – vom Erdgeschoss bis unter das Dach, und schwelgten hierbei in Erinnerungen. Die Ehemaligen waren begeistert von den Ausführungen, die Karina Drechsler mit Leidenschaft zur Schule vorgetragen hatte.

Wie sich herausstellte, verbindet den ehemaligen Schulleiter und die jetzige Chefin eine weitere Gemeinsamkeit: Sie haben am selben Tag Geburtstag. Allerdings wird der Ehrentag von Heinrich Hellwig, dem ältesten Bürger Elms, im kommenden Mai wohl etwas mehr Beachtung finden, schließlich wird er dann 100 Jahre alt.

Im Anschluss feierten die Ehemaligen ihr Klassentreffen bei gutem Essen im Elmer Dorfgemeinschaftshaus, und man schwelgte noch lange in Erinnerungen über die gemeinsame Schulzeit. / tim

Das könnte Sie auch interessieren