Foto: Uli Schwind

Jugendlicher wirft Steine auf Zug und stellt sich ins Gleisbett

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Schlüchtern - Ein 15-Jähriger soll Steine gegen das Bahnhofsgebäude und auf einen vorbeifahrenden Zug geworfen haben. Außerdem hätte er sich auf Gleise gestellt und wäre im letzten Moment weggesprungen, als der Zug kam. Polizeibeamte nahmen ihn deshalb fest.

Der Jugendliche wurde am frühen Mittwochnachmittag am Bahnhof vorläufig festgenommen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr in Verbindung mit Sachbeschädigung verantworten, meldet die Polizei. Gegen 14.15 Uhr soll der 15-Jährige Steine gegen das Bahnhofsgebäude und auf einen vorbeifahrenden Zug geworfen haben. Zudem hätte er sich auf die Gleise gestellt, als ein ICE sich näherte und wäre im letzten Moment aus dem Gleisbett gesprungen.

Die Beamten schätzen den entstandenen Schaden auf 8500 Euro. Der Zugverkehr wurde für etwa 20 Minuten angehalten. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Verdächtige seinen Eltern übergeben. Die weiteren Ermittlungen führt jetzt die Bundespolizei. / lea

Das könnte Sie auch interessieren