Fotos: privat

Kinder trotzen der Corona-Langeweile: Aktion beschäftigt den Nachwuchs

  • vonRedaktion Fuldaer Zeitung
    schließen

Herolz - Die Sonne lacht vom Himmel – und doch ist aufgrund der Corona-Krise derzeit nicht daran zu denken, mit Gleichaltrigen draußen herumzutollen. Die Auswirkungen von Covid-19 machen nicht nur der Wirtschaft und Erwachsenen zu schaffen, sondern auch den vielen Kindern in der Region. Herolzer Eltern hatten eine tolle Idee, um ihre Kinder in der Vor-Osterzeit sinnvoll zu beschäftigen.

Von unserem Redaktionsmitglied Tim Bachmann

„Diese Zeiten schweißen zusammen. Und auch in Herolz wurde eine Aktion ins Leben gerufen, die in der vergangenen Woche, bei diesem wunderbaren Wetter, für sehr viel Freude bei Alt und Jung gesorgt hat“, berichtet Stephanie Loder-Ohrmann.

Initiiert von Herolzer Eltern, wurde am vergangenen Sonntag eine Nachricht per Kurznachrichtendienst WhatsApp verteilt, in der dazu aufgerufen wurde Oster-Basteleien und -Überraschungen zu gestalten und diese anschließend in der Natur zu verstecken.

„Corona-Oster-Langeweile“ den Kampf ansagen

Das Ziel dieser Aktion ist schnell erklärt: Der drohenden „Corona-Oster-Langeweile“ den Kampf ansagen und einem Lagerkoller in den eigenen vier Wänden entkommen. Denn so können die Kinder zu Hause sinnvoll beschäftigt werden – und später werden sie in die Natur gelockt. Denn Sonnenschein und frische Luft stärken die Abwehrkräfte.

„Die aktuelle Situation ist für uns alle nicht leicht“

Und so mussten die Eltern nicht lange überlegen: Viele haben sich an der Aktion beteiligt, die WhatsApp-Nachricht geteilt und losgelegt. „Die aktuelle Situation ist für uns alle nicht leicht, erst recht nicht für unsere Kinder, die auf Kindergarten, Schule und vor allem Freunde und das gemeinsame Toben verzichten müssen. Wie schaffen wir es trotzdem, sie täglich an die frische Luft zu locken?“, heißt es in der Nachricht. Die Aufforderung an Eltern und Kinder: „Versteckt kleine Botschaften auf eurem Spaziergang. Dies können bemalte Steine sein, Feen-Türchen, die angebracht werden, Osterhasen, die aus dem Gebüsch gucken, umhäkelte Bäume [...].“ Dass das Vorhaben funktioniert, kann jeder sehen. Denn aktuell befinden sich auf den Wald- und Wiesenwegen rund um Herolz tolle Überraschungen. Auf den Wegen Richtung Ahlersbach, Richtung Sterbfritz und vor allem und verstärkt auf dem Sonnenweg am Weinberg.

Kinder und Erwachsene haben Spaß

Wie Loder-Ohrmann beschreibt, „steht WhatsApp nicht mehr still und die entdeckten Basteleien werden geteilt“. Nicht nur die Kinder haben Spaß, auch die Erwachsenen sind von der Neugier ihrer Kleinen und der Freude über die Kunstwerke gepackt.

Inspiriert wurden die Herolzer Eltern von einem bemalten „Kinzigtal-Stein“ am Sonnenweg (Giebel), erzählt Loder-Ohrmann. Dieser Stein und die Vernetzung der Herolzer brachte die Bastelaktion also ins Rollen.

„Die Aktion bringt viel Freude“

„Die Aktion bringt viel Freude“, sagt die junge Mutter aus Herolz. Und sicherlich ist diese Idee auch für andere Orts- und Stadtteile nachahmenswert, schließlich kann so das herannahende Osterfest für die Kinder trotz Corona-Krise noch etwas spannender gestaltet werden.

Die ganze Aktion ist natürlich zeitlich begrenzt. Nach den Osterfeiertagen wird alles, was nicht vergänglich ist, wieder aufgeräumt.

Das könnte Sie auch interessieren