Die festgenommenen Männer waren für eine Einbruchserie im östlichen Main-Kinzig-Kreis verantwortlich.
+
Die festgenommenen Männer waren für eine Einbruchserie im östlichen Main-Kinzig-Kreis verantwortlich. (Symbolbild)

Über 70 Einbrüche

Serienstraftäter geschnappt: Diebe im ehemaligen Bad Sodener Krankenhaus festgenommen

Von März bis August hielt eine Einbruchserie im östlichen Main-Kinzig-Kreis die Polizei in Atem. Nun gelang den Beamten die Festnahme eines Duos, welches in Verdacht steht, die über 70 Einbrüche begangen zu haben.

Bad Soden-Salmünster - Das wohnsitzlose Duo wurde im ehemaligen Krankenhaus in Bad Soden-Salmünster festgenommen, nachdem es in der Nacht zuvor zu einem Einbruch in ein Hotel gekommen war. Wie die Polizei in einer gemeinsamen Erklärung mit der Staatsanwaltschaft in Hanau berichtet, hatten die Tatverdächtigen in dem ehemaligen Krankenhaus, in dem sich derzeit mehrere Institutionen und Firmen niedergelassen haben, Unterschlupf gefunden.

Bei den anschließenden umfangreichen Durchsuchungen fanden die Ermittler mutmaßliches Diebesgut sowie Aufbruch- beziehungsweise Einbruchswerkzeug. Die beiden Männer im Alter von 29 und 26 Jahren stehen in dringendem Tatverdacht in mehr als 70 Fällen in Kurkliniken, Hotels und kirchlichen Einrichtungen überwiegend im östlichen Main-Kinzig-Kreis eingebrochen zu sein.

Polizei: Diebesduo richtete bei seinen Streifzügen im Main-Kinzig-Kreis viel Schaden an

Bei den Einbrüchen versuchte sich das Duo an Tresoren zudem wurden Schlüssel und Geld in noch unbekannter Höhe entwendet. Bei den Diebestouren wurden auch historische Kirchengegenstände beschädigt und zum Teil total zerstört. „Der angerichtete Sachschaden war in den meisten Fällen höher als die Beute und wird auf eine fünfstellige Summe geschätzt“, teilt die Polizei mit.

Lesen Sie hier: Ein kurioser Einbruch hat sich im McDonalds in Fulda ereignet. Und: Dieser Dieb konnte von Süßigkeiten gar nicht genug bekommen.

Die Ermittlungen, welchen Einbrüchen die nun sichergestellten Gegenstände zuzuordnen sind, dauern an. Das zuständige Amtsgericht folgte dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ gegen das Duo einen Haftbefehl. Die beiden Tatverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. (akh)

Das könnte Sie auch interessieren