Ein Wald im hessischen Spessart.
+
Ist der Wald bedroht? (Symbolbild)

Fast 20 Millionen Kubikmeter Schadholz

„Mehr Personal im Forst“ - IG BAU: Wald vor Klimanotstand

Weil im Wald ein „Klimanotstand“ durch Dürren, Stürme und Schädlinge drohe, fordert die Gewerkschaft IG Bauen Agrar Umwelt (BAU) zusätzliches Forstpersonal – auch im Main-Kinzig-Kreis.

Kinzigtal - Zum Ende des Personalabbaus im hessischen Forst „gibt es zwar seitens der Landesregierung Absichtserklärungen, aber keine belastbaren Fakten“, kritisiert der Bezirksvorsitzende der IG BAU, Karl-Otto Waas. Nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums würden hessenweit von 2018 bis Ende 2020 insgesamt 19,9 Millionen Kubikmeter Schadholz anfallen.

Extreme Wetterlagen und Schädlinge hätten bis dahin gut 26.000 Hektar Waldfläche vernichtet. Um zusätzliche Mischwälder anzulegen und resistente Baumarten anzupflanzen, brauche es viel mehr Förster und Forstwirte als unter Vertrag seien (sh)

Das könnte Sie auch interessieren