Hotline für Senioren
+
Ein falscher Polizist hat eine Million Euro von einem älteren Ehepaar gefordert.

Polizei warnt vor Betrügern

Ohne Skrupel: Falscher Polizist fordert eine Million Euro am Telefon

Ein falscher Polizist hat am Telefon eine Million Euro von einem älteren Ehepaar aus Klein-Auheim verlangt. Doch die Ehefrau ist nicht darauf hereingefallen.

Klein-Auheim - Ein unbekannter Anrufer hat am Mittwochabend, 11. November, die „unglaubliche Summe von einer Million Euro“, so die Polizei in einer Mitteilung, von einem älteren Ehepaar aus Klein-Auheim verlangt und sich dabei als Polizeibeamter ausgegeben.

Doch die Ehefrau durchschaute laut Polizei den Trick und lehnte die Forderung ab. Danach habe der Mann am Telefon seine Forderung schlagartig auf „nur noch 100.000 Euro“ reduziert. Doch auch auf diese Summe habe sich die 74-Jährige nicht eingelassen und den akzentfrei deutschsprechenden Ganoven abgewimmelt.

Ohne Skrupel: Falscher Polizist fordert eine Million Euro am Telefon

Insgesamt 39 ähnliche Anrufe im Bereich Maintal und Hanau sowie sechs Fälle in Mühlheim wurden alleine in den letzten Tagen bei der Polizei registriert. Das entspreche den bisherigen Erfahrungen der Kripo, dass die Täter ganze Regionen regelrecht abgrasen und dann wieder eine Weile Ruhe eintritt. Daher müsse leider mit weiteren Anrufen im Main-Kinzig-Kreis gerechnet werden.

Video: Polizei warnt vor Betrügern, die Angst vor Corona für Telefon-Abzocke nutzen

Bei allen Telefonaten blieb es nach Erkenntnissen der Ermittler bei dem Versuch. Denn die Masche sei vielerorts bereits bekannt. Die Polizei rät, bei derlei Telefonaten keinesfalls auf die Forderungen einzugehen und Geld oder Wertsachen herauszugeben, beziehungsweise irgendwo draußen zu deponieren. Es handelt sich bei den Anrufern keinesfalls um die Polizei, sondern ausnahmslos um Betrüger. (lea)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema