Die Kulturwerker beraten im Freien (von links): Karina Neukert, Annegret Droste, Arnold Pfeifer, Jörg Sielaff, Gerwin von Monkiewitsch und Angelika Bärwinkel, nicht im Bild: Monica Opsahl.
+
Die Kulturwerker beraten im Freien (von links): Karina Neukert, Annegret Droste, Arnold Pfeifer, Jörg Sielaff, Gerwin von Monkiewitsch und Angelika Bärwinkel, nicht im Bild: Monica Opsahl.

Beginn ab 11. November

Kulturwerkwoche 2020 in Schlüchtern wird geplant

Die Kulturwerkwoche 2020 soll ab dem 11. November stattfinden. Das beschlossen die Organisatoren des Kulturwerks Bergwinkel. Allerdings können nicht alle unter dem Titel „Wachstum überDenken“ geplanten Veranstaltungen stattfinden. 

Von Barbara Kruse

Schlüchtern - So wird der beliebte Kunsthandwerkermarkt der Kulturwerkwoche ausfallen, weil dieser von einer relativ großen Zahl an ganz unterschiedlichen Anbietern und Besuchern lebt. Auch die Aufführung der geplanten „KneipenOper“ kann nicht stattfinden, weil das Theaterspiel gerade von der Nähe lebt. Außerdem können derzeit und wohl auch bis auf weiteres keine Proben stattfinden.

Die Kulturwerkhalle an der Gartenstraße in Schlüchtern wird anders gestaltet werden als in den vergangenen Jahren. So überlegen die Kulturwerker, wie sie diejenigen Plätze in der Halle, die aufgrund von Abstandregelungen nicht besetzt werden dürfen, künstlerisch ausformen werden. Dazu gibt es bereits vielfältige Ideen, mit den neuen Voraussetzungen zu spielen, auf die das Publikum gespannt sein darf.

Kulturwerker: Bedarf an kulturellen Angeboten im November wird hoch sein

Die Kulturwerker gehen davon aus, dass der Bedarf an kulturellen Angeboten im November hoch sein wird. So wird angestrebt, den hochkarätigen Vortrag des österreichischen Autors, Tanzperformers und politischen Aktivisten Christian Felber zum Thema Gemeinwohl-Ökonomie anzubieten. Dazu wird allerdings noch eine Co-Finanzierung gesucht. Mit Wolfram Huschke und Leander Kippenberg sind zwei musikalisch ganz unterschiedliche Cellisten angefragt.

Die Arto Dance-Companie wird einen tänzerischen Beitrag zum Thema leisten. Der Biologe und Kenner der Vogelwelt, Karl-Heinz Schmitt, wird ebenfalls einen Abend gestalten.

Weniger Gäste, die Kulturwerkwoche besuchen können

Im psychosozialen Zentrum Rosengarten sind Bilder und Gedichte entstanden, die während einer musikalischen Lesung mit Dorothee Müller präsentiert werden sollen.

Weitere Veranstaltungen werden derzeit abgestimmt. „Sofern aufgrund der Abstands- und Hygieneregeln im November noch bedeutend weniger Gäste die Veranstaltungen innerhalb der Kulturwerkwoche besuchen können als üblich, wird der Verkauf der Eintrittskarten in jedem Fall online vonstatten gehen“, erklärt Arnold Pfeifer.

Veranstaltungen mehrmals an einem Abend

Möglich sei auch, dass Veranstaltungen an einem Abend mehrmals hintereinander stattfinden werden, um so mehr Besuchern die Gelegenheit zur Teilnahme zu bieten.

Auch das LandArt-Festival in Hutten ist in Planung. Könnte aber, sofern eine gemeinsame Aktion mit der Stadt Schlüchtern und dem Verein Wito zum Tragen kommt, in diesem Jahr eventuell nicht in Hutten sondern in Schlüchtern selbst stattfinden.

Aber das ist eine andere Geschichte. Die Jahreshauptversammlung des Kulturwerks ist für den 1. Juli ab 19 Uhr im Garten von Gerwin von Monkiewitsch in der Fuldaer Straße 8 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema