Ein Motorrad der Marke Harley-Davidson.
+
Eine Harley war mit 110,9 Dezibel in Langenselbold unterwegs. (Symbolfoto)

Am Wochenende

Harley zu laut: Mit 110,9 Dezibel in Langenselbold unterwegs - Polizei kontrolliert Zweiräder auf Tuning

Deutlich zu laut war eine Harley, die von der Polizei am Sonntagnachmittag auf der Landesstraße 3445 bei Langenselbold (Main-Kinzig-Kreis) kontrolliert wurde.

Langenselbold - Der Polizei sind am Sonntag gegen 14.30 Uhr zwei Motorräder der Marke Harley-Davidson auf der Landesstraße 3445 durch ihre enorme Lautstärke aufgefallen. Als die Polizei die Motorräder anhalten wollte, „betätigte der Fahrer offenbar einen Knopf an der Lenkerstange, sodass die Lautstärke der Maschine plötzlich schlagartig reduziert wurde“, schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Langenselbold: Illegales Tuning? Harley mit 110,9 Dezibel viel zu laut

Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Polizisten eine verbaute Klappenauspuffanlage. Mittels Schalter an der Lenkerstange konnte die Auspuffklappe beliebig verändert werden. „Eine vor Ort durchgeführte Lautstärkenmessung mit einem Schallpegelmessgerät ergab einen Wert von beachtlichen 110,9 Dezibel bei eingetragenen 86 Dezibel“, schreibt die Polizei weiter. (Lesen Sie hier: Polizei kettet Multivan in Hanau an - Jetzt sind Auto und Kette verschwunden)

Die Weiterfahrt wurde zunächst untersagt und erst nach Deaktivierung der Klappenauspuffanlage gestattet. Auf den 53 Jahre alten Fahrer aus Flörsbachtal kommt nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren zu. Die Beamten waren am Sonntag im Landkreis Offenbach sowie im Main-Kinzig-Kreis unterwegs und führten zahlreiche Zweiradkontrollen durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema