Der Schlüchterner Ulrich Schwind war in der ZDF-Sendung „Mach was draus“ bei Moderatorin Eva Brenner zu Gast. Die Sendung mit Schwind soll am kommenden Sonntag, 4. Oktober, um 13.50 Uhr ausgestrahlt werden.
+
Der Schlüchterner Ulrich Schwind war in der ZDF-Sendung „Mach was draus“ bei Moderatorin Eva Brenner zu Gast. Die Sendung mit Schwind soll am kommenden Sonntag, 4. Oktober, um 13.50 Uhr ausgestrahlt werden.

Upcycling-Format im TV

„Mach was draus“ (ZDF): Ulrich Schwind aus Schlüchtern legt alte Töpfe in Hände von Design-Experten

Das ZDF schickt seine Sendung „Mach was draus“ in die nächste Runde. Seit Ende September begrüßt die bekannte Moderatorin Eva Brenner sonntagmittags Kandidaten in acht neuen Folgen. Einer davon ist Ulrich Schwind (55) aus Schlüchtern.

Schlüchtern - „Mach was draus“ ist ein sogenanntes Upcycling-Format. Beim Upcycling (englisch up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) werden scheinbar nutzlose Produkte in neuwertige Objekte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Das ZDF hatte im Jahr 2019 erstmals fünf Folgen dieser Fernsehsendung gezeigt.

Nun stehen neue Ausgaben des Formats seit 27. September auf dem Programm. Die Fernseh-Produktionsfirma Bavaria Entertainment hat sie im Vorfeld produziert. Ulrich Schwind aus Schlüchtern war dazu an zwei Tagen in den Fernsehstudios in Köln-Hürth. Dort werden beispielsweise auch „stern TV“ sowie „Wer wird Millionär?“ (beides RTL) gedreht.

„Mach was draus“ (ZDF): Ulrich Schwind aus Schlüchtern tritt im TV auf

Die von den Kandidaten mitgebrachten Möbel- oder Dekostücke sind eigentlich zu schön zum Wegwerfen und erzählen eine Geschichte – ob es sich nun um den alten Schreibtisch der Oma, den Stuhl vom Flohmarkt oder die geerbte, sperrige Kommode handelt. Jeweils drei Designer stellen sich in einem Wettstreit der Herausforderung, aus diesen Objekten echte neue Hingucker zu schaffen. Sie präsentieren ihre Vorschläge. Der jeweilige Kandidat wählt dann seinen persönlichen Lieblingsentwurf aus, der vom Designer entsprechend gestaltet wird.

Ein interessanter Vorher-Nachher-Effekt aber auch spannende Geschichten und interessante Menschen warten hier auf den Zuschauer, erklärt die Produktionsfirma. Moderatorin dieser Sendung ist Eva Brenner, die dem breiten Fernsehpublikum mit der Sendung „Zuhause im Glück“ (RTL II) bekannt wurde. Die Innenarchitektin lässt sich von den Kandidaten die persönliche Geschichte und die hinter deren mitgebrachten Objekten erzählen.

Der Schlüchterner Ulrich Schwind ist in der Sendung mit einem Set alter schwarzer Emaille-Töpfe zu sehen, die aus dem Familienbesitz stammen. Im Vorfeld des Drehtermins hatte er Fotos und die wichtigsten Daten zu dem Küchen-Geschirr an Bavaria Entertainment geliefert, damit sich die drei Profi-Designer Gestaltungsideen überlegen konnten. „Es war nicht einfach, sich dann beim Dreh für einen Vorschlag zu entscheiden, weil jeder mit einer ausgefeilten, schönen Idee aufwartete“, erklärt der 55-Jährige rückblickend. Bei einem zweiten Drehtermin wurde dann das neu gestylte Objekt feierlich enthüllt. Was aus den Emaille-Töpfen entstand, soll hier noch nicht verraten werden.

ZDF: „Mach was draus“-Folge mit Ulrich Schwind läuft am Sonntag

Ulrich Schwind hat der Fernsehdreh jedoch viel Spaß gemacht, betont er. Die Arbeit mit dem jungen Team, das Kennenlernen der anderen Kandidaten und das lockere Interview mit der sympathischen Eva Brenner haben ihm imponiert. Die Ausstrahlung der Sendung mit dem Schlüchterner ist nach Angaben des ZDF für kommenden Sonntag, 4. Oktober, um 13.50 Uhr geplant. Sie dauert 45 Minuten. Schwind ist dann einer von drei Kandidaten.

Übrigens: Für Ulrich Schwind ist dies nicht der erste Auftritt im Fernsehen. Der begeisterte Laiendarsteller hat bereits in mehreren „Tatort“-Folgen und anderen TV-Formaten als Komparse mitgewirkt. Aber auch im Wettbewerb Hausmann des Jahres“ konnte er im Jahr 2006 auf sich aufmerksam machen. Damals sicherte er sich den zweiten Platz. Und im Nachgang standen dann die Fernsehsender in Schlüchtern Schlange. (tim)

Lesen Sie hier: „The Taste“ (Sat.1): Zoff zwischen Lea Stier und Frank Rosin endet mit Happy-End.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema